Schwäbische Meisterschaften + Rahmenwettbewerbe in Aichach

Aichach am 20. September: Bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen wurden unter Beachtung der Corona-Richtlinien die schwäbischen Meisterschaften der Mixed-Staffeln (zwei weibliche und zwei männliche Läufer pro Staffel) und der U20 in einigen Disziplinen ausgetragen. Außerdem wurden Rahmenwettbewerbe angeboten.

 

Schwäbische Meisterschaften

Für die LG gingen in der Hauptklasse Maja Rittel (U18), Jonas Sandner, Nikola Kindig (beide U20) und Tim Ferletic (Männerklasse) in dieser Reihenfolge über 4x100m an den Start. Für Tim und Jonas war es der erste Staffellauf ihrer Sportlerkarrieren und dementsprechend groß war die Aufregung. Schlussendlich beendeten sie ihr Rennen trotz Jonas‘ Oberschenkelzerrung in akzeptablen 53,03sek auf Platz 3.

Nach der Staffel warf Nikola noch Diskus und wurde mit 22,19m Vizemeisterin. Johannes Frey (U20) schleuderte den 800g schweren Speer 35,33m weit und wurde ebenfalls Vizemeister. Über 100m erreichter er mit seiner neuen PBL von 12,23sek Rang 4.

 

Rahmenwettbewerbe

Bernhard Imminger (M70) und Jürgen Hinterstößer (M60) gingen in allen drei Wurfdisziplinen an den Start. Bernhard wurde beim Kugelstoßen (10,16m, PBL) und Diskuswurf (29,57m) Zweiter und beim Speerwurf (29,60m, PBL) Erster. Jürgen belegte beim Speerwurf (29,29m) und Kugelstoßen (10,74m) Platz 1 und beim Diskuswurf (31,71m) Platz 2. Beatrice Danielle Lippl (Frauenklasse) stieß die 4kg-Kugel 9,70m weit und wurde Zweite. 22,39m mit dem 1kg-Diskus bescherten ihr Platz 8.

John Kaldjob-Nloga (U18) ging über 100m an den Start und lief mit 12,11sek auf Platz 1. Ebenfalls Erster wurde er beim Kugelstoßen (15,26m, PBL+Vereinsrekord), im Diskuswurf (36,51m, PBL) und beim Speerwurf (28,37m). Tim belegte beim Speerwurf mit 30,29m Rang 3. Maja erreichte beim Kugelstoßen mit 8,57m (PBL) Platz 2, beim Speerwurf wurde sie Dritte. (JSnd)

Ergebnisse>>

Jugend aufs Podest bei den Schwäbischen in Friedberg

19. September: Lange Zeit war für die WU14 nur Training angesagt. Doch das Warten auf einen Wettkampf hat sich gelohnt. Die Mädchen konnten mehrere Medaillen und gute Platzierungen erzielen. 

Als Mannschaft präsentierten sich Louisa Lehner, Irene Eguizabal, Madeleine Wex und Magdalena Niederhofer stark: In der 4x75m-Staffel rannten sie auf Platz 2 der WJU14.

 

Magdalena Niederhofer (W13) zeigte wie schon die letzten Jahre, dass sie eine vielseitige Leichtathletin ist. An diesem Tag erkämpfte sie sich drei weitere Medaillen: Silber im 60m-Hürdensprint (11,58sek), Bronze über 75m (11,29sek) und  Bronze mit 1,26m im Hochsprung. 

Louisa Lehner (W12) war über ihre 11,57sek und Platz 8 im 75m-Sprint erfreut und Madeleine Wex (W12) lief mit 3:01,29min eine persönliche Bestleistung und auf Platz 5 der Meisterschaft.  

Felix Luckner (M20) kämpfte um den Titel im 1500m-Lauf. Hinter dem Ausnahmeläufer Hiob Gebisso (TGVA) konnte er Silber gewinnen. Leider ist bei der Zeitnahme etwas schief gegangen, ein korrektes Ergebnis liegt noch nicht vor.

Ergebnisse>>

Leichtathletik TSV Dinkelscherben:

Rückblick und Vorschau: Nach dem Schnuppern kommt der Trainingsauftakt

Vergangenen Freitag folgten über 30 sportbegeisterte Kinder der Einladung der Leichtathletikabteilung und erkundeten mit sechs Trainern auf dem TSV Sportplatz bei schönem Wetter die vielfältigen Möglichkeiten der Leichtathletik.

So gab es nach einigen Aufwärmspielen nicht nur den „normalen“ Weitsprung, sondern auch Sprünge über Hindernisse, in einen Reifen und sogar mit Stäben. Beim Werfen stand das Zielwerfen im Vordergrund, während sich bei der letzten Station alles um die Vielfalt des Laufens mit und ohne Hindernisse drehte. Alle Kinder machten begeistert mit, so dass jedes nach dem gemeinsamen Abschlussspiel mit einer süßen Belohnung samt Urkunde nach Hause gehen durfte.

Alle Teilnehmer sowie alle anderen interessierten Kinder ab Jahrgang 2015 sind eingeladen auch bei unserem regulären Training vorbeizuschauen.

Wir treffen uns ab dem 11.9. jeden Freitag zu folgenden Zeiten auf dem TSV Sportplatz: 

Jahrgänge

Zeit

Betreuer

2014 und 2015

16.00 – 17.00

Petra

2012 und 2013

17.00 – 18.30

Eva

2010 und 2011

17.00 – 18.30

Simon

2009 bis 2006

17.30 – 19.00

Michael

 
   

Schnuppern ist jederzeit möglich! Einfach vorbeikommen oder vorher anmelden bei Abteilungsleiterin Eva Bendixen (Tel.951606 oder Whatsapp 01752471005).

 

Auch für die Eltern (und andere interessierte Erwachsene) bieten wir ein Training an:

 

NEU: Outdoor Fitness mit Gusti

 

Ebenfalls freitags von 18.00 bis 19:30 Uhr auf dem TSV Sportplatz. Bitte Getränk und Gymnastikmatte mitbringen!

Leichtathletik lebt wieder auf - an einem windigen Mittwoch in Burgau!

Nutzten die Chance zum Wettkampf: vl Joelyn Kropka, Trainerin Susanne Kropka und Juliane Joas
Nutzten die Chance zum Wettkampf: vl Joelyn Kropka, Trainerin Susanne Kropka und Juliane Joas

Juliane Joas und Joelyn Kropka mit persönlichen Bestleistungen

 

Viele Jugendliche freuen sich nach der langen Pause über das Training auch während der Sommerferien.

Die Chance, beim Abendsportfest in Burgau mit dem gewissen Wettkampffeeling starten zu können, ließen sich Juliane und Joelyn nicht entgehen.

Mit Erfolg: Die 13-jährige Joelyn Kropka erreichte mit 4,58m im Weitsprung eine neue persönliche Bestleistung und lief in ihrem allerersten 100m-Sprint sehr gute 14,36sek.

Juliane Joas knackte mit 3,93m fast die 4-Meter-Marke und sprintete über 100m 15,21sek.

Felix Luckner ging in einem starken Teilnehmerfeld über 5000m an den Start.  Nachdem Felix in den letzten sechs Wochen zwei persönliche Bestleistungen über 3000m und 5000m sowie eine sehr starke 3000m-Zeit abgeliefert hatte, war es für ihn nicht leicht, eine weitere Spitzenleistung zu erzielen.  Nachdem er eine neue Bestzeit außer Reichweite sah, beendete er den Lauf  trotzdem in starken 16:01,51min. Es siegte Tobias Gröbl von der LG Zusm (15:25,58min). (SK)     Ergebnisse>>

Hurra: Das Horgauer Abendsportfest findet statt!

Horgau am 05. August: Nachdem klar geworden war, dass das Horgauer Abendsportfest trotz der Coronavirus-Pandemie unter Hygieneauflagen stattfinden darf, war der Ansturm so groß, dass das Meldeportal vorzeitig geschlossen werden musste. Sieben Athleten der LG gingen in verschiedenen Disziplinen nach der „Zwangspause“ an den Start und freuten sich, dass ihre Teilnahme am „traditionell vorletzten Wettkampf der Saison“ möglich war.

 

Gute Zeiten über 800m und 3000m

Über 800m liefen Jakob Dauner (MJU16) und Lorenz Steinle (Männerklasse). Für Lorenz war es sowohl der erste Lauf über diese anspruchsvolle Distanz als auch der erste Wettkampf nach einer dreijährigen Wettkampfpause. Trotz einer etwas zu schnellen ersten Runde beendete er sein Rennen in einer Zeit von 2:17,40min auf Platz 5. Jakob konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um neun Sekunden verbessern (PBL): Er rannte zwei fast gleich schnelle Runden und überquerte die Ziellinie nach 2:34,39min.

Felix Luckner (Männerklasse) versuchte seine letzten Monat in Regensburg aufgestellte, hervorragende PBL über 3000m (8:55,21min) zu verbessern. Schlussendlich musste er diesmal aber dem sehr hohen Tempo Tribut zollen und erreichte das Ziel nach einem kräftigen Schlussspurt nach 8:59,67min. Damit belegte er – auch hinter Jamie Williamson (LAC Quelle Fürth), der mit 8:25,49min einen neuen Stadionrekord aufstellte – Platz 3.

 

Sprint, Sprung und Wurf

Beatrice Danielle Lippl (Frauenklasse) trat zum ersten Mal seit 2018 an. Sie stieß die 4kg-schwere Kugel 9,24m weit und erreichte damit Rang 3.

Johannes Frey (MJU20), John Kaldjob-Nloga (MJU18) und Jonas Sandner (MJU20) starteten über 100m. In der Klasse MJU20 belegten Johannes mit 12,38sek den ersten und Jonas mit 12,61sek den zweiten Platz. Dabei wurde Jonas der Rückenwind von gut 7km/h zum Verhängnis: Er stolperte kurz nach dem Start nach vorne und musste bremsen, um nicht hinzufallen. John sprintete am schnellsten (12,20sek) und wurde Erster in seiner Altersklasse. Anschließend warf Johannes noch Speer (33,95m) und sprang weit (5,27m). John wurde beim Hochsprung mit 1,68m und beim Kugelstoßen (5kg; 13,44m) jeweils Zweiter.

 

Hinweis: Am 26. August findet das Burgauer Abendsportfest statt. (JSnd)   Ergebnisse>>

Felix Luckner in Top-Form: Platz 3 in Regensburg

26. Juli: Regensburg erweist sich nicht nur für die Deutschen Top-Sprinter Julian Reuß (100m 10,25sek) und Rebekka Haase (100m 11,11sek) als bestes Pflaster für Spitzenergebnisse.  Aleksandar Askovic von der LG Augsburg sorgte als bester Schwaben-Sprinter mit 10,46sek für Aufsehen, und ein Läufer aus Dinkelscherben nutzte ebenfalls die klasse Stadionatmosphäre für eine Spitzenleistung.

 

Mit Alina Reh zur Bestzeit über 5000m: 15:25,88min

Nach seiner hervorragenden Zeit über 3000m (8:55,21min) am 4. Juli, ebenfalls in Regensburg, verbesserte Felix Luckner seine persönliche Bestzeit über 5000m gleich um 30 Sekunden auf 15:25,88min. Felix gelang es, bis 300m vor dem Ziel im Sog von Alina Reh, der jungen deutschen Spitzenläuferin vom SSV Ulm, mit zu laufen und ihr am Ende sogar noch einige Meter abzunehmen. Felix lief als dritter des Rennens ins Ziel.   Ergebnisse>>

U12-U10 Trainingsabschluss in Dinkelscherben

25. Juli: Zum Trainingsabschluss vor den Sommerferien trafen sich die U10 und U12 Kinder der Leichtathleten Dinkelscherben auf dem Kaiserberg.

Bei ganz anderen Disziplinen als gewohnt (Zeitlauf, Golfen, Streckenhüpfen) hatten die Kinder viel Spaß. 

Bei kühlen Getränken konnten sich am Ende die Eltern mit den Übungsleitern über Leichtathletik, und wie es weitergehen wird, austauschen.

Laufgruppe Herzgsell: Ein ganz normales Training...

Ein Mittwoch im Juli: Bahntraining ist für die Läufer von Trainer Franz Herzgsell im Sommer angesagt.

 

Im Herbst, Winter und Frühjahr holen sich die Sportlerinnen und Sportler im Wald und auf der Straße die nötige Tempohärte und Widerstandskraft gegen widriges Wetter.

 

So gestärkt absolvieren sie unbeeindruckt jedes von Franz vorgelegte Trainingspro-gramm auf der Tartanbahn, und sei das Wetter auch noch so schlecht...

 

 

Links: Patschnass nach dem ersten Regenguss bewahren Jonas (rotes Shirt) und Jakob Haltung beim 100m-Sprint.

 

Erste Freiluft-Leistungen unserer Sprinter und Stabhochspringer

18. Juli: Die ersten Wettkämpfe in der näheren Umgebung nutzten einige unserer Stabhochspringer und Sprinter für erste Freiluft-Leistungen nach der Corona-Zwangspause.

Jürgen Hinterstößer und Luise Sebök konnten dabei ihre Stabhochsprungergebnisse aus der Hallensaison im Januar einstellen.  Weitere Teilnehmer waren John Kaldjob-Nloga, Johannes Frey, Mona Henle und Rosalie Müller.   Ergebnisse Neusäß>>              Ergebnisse Vöhringen>>

Kindersportabzeichen für die kleinen Leichtathleten!

Nach erfolgreicher Abnahme des Kindersportabzeichens jubelten 19 Leichtathle-tikkinder mit ihren Übungsleiterinnen Anita Werner und Bettina Beckert auf dem Trai-ningsstützpunkt der Zusser Leichtathleten auf der TSV-Sportanlage.
Nach erfolgreicher Abnahme des Kindersportabzeichens jubelten 19 Leichtathle-tikkinder mit ihren Übungsleiterinnen Anita Werner und Bettina Beckert auf dem Trai-ningsstützpunkt der Zusser Leichtathleten auf der TSV-Sportanlage.

Die Kinderleichtathleten der Altersklasse U10 bis U12 (8 bis 11 Jahre) durften heuer trotz Corona zumindest noch ein wenig Wettkampfatmosphäre schnuppern. Sie nahmen das Kindersportabzeichen in den Disziplinen Sprint, Weitsprung, Standweitsprung, Ballwurf, Seilspringen, Radeln, 800m-Lauf und Geländelauf in Angriff. Mit Begeisterung kämpften sich alle Kinder durch die acht Disziplinen. Ein bischen Muskelkater dürfte anschließend schon mit dabei gewesen sein. Doch alle schafften die Anforderungen und gewannen das Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze. Die dazugehörende Anstecknadel und die Urkunde kann nun beim BLSV bestellt werden. Sobald die Utensilien da sind, werden wir im Herbst noch eine kleine Ehrung mit Übergabe durchführen. Als Belohnung bekamen alle Kinder direkt nach dem Wettkampf schon mal das Leichtathletik-Könner-Armband überreicht. 

Originalstrecke des Landkreislaufes steht bereit!

Aus dem Landkreislauf wird ein Charity-Lauf! Tue Gutes und bewege etwas füreinander!

 

Die Streckenverantwortlichen der Leichtathletikabteilung des TSV Zusmarshausen haben dafür die beiden Runden des diesjährigen Landkreislaufes, der am 05.07. am Rothsee und rund um das Horn hätte stattfinden sollen, beschildert und ausgewiesen. Start ist am Steineberg, südlich des Rothseekreisverkehrs. Ziel nach 2 Runden (7km und 4km siehe Karte) am Rohseestrand vor der Wasserwachtstation. Wir rufen alle auf, die wunderschöne Strecke zu wandern, walken, joggen oder radeln. Folgen sie der Beschilderung und den rosa Pfeilen auf der Straße. Sie werden es nicht bereuen. Natürlich können Sie auch nur eine Runde absolvieren. Ziel ist immer unser wunderschöner Rohtsee.

 

Nach getaner Arbeit schießen sie ein Foto von sich und laden es auf der Homepage https://sportlandkreis.de/lauf-fuer-dich-fuer-mich-fuer-uns/

 

hoch. Vorher noch Ihre entsprechende Spende nicht vergessen; als Belohnung erhalten Sie ein Geschenk beispielsweise in Form eines T-Shirts. Näheres können Sie der oben genannter Homepage entnehmen.

Nachdem wir für unsere Leichtathletikkinder den Wald-Parcours am Horn in den Pfingstferien eröffnet haben, nehmen wir am Freitag, den 17.07.2020 auf der Zusser Sportanlage auch das Kindersportabzeichen ab. Das gesamte Team der Abteilung Leichtathletik wünscht auch den hoffentlich vielen Teilnehmern der beiden Landkreislaufstrecken viel Spaß beim Sporteln und beim Spenden für die „Kartei der Not“. 

Landkreislauf 2020 - Jetzt Lauf für dich für mich für uns
Streckenbeschreibung mit Karten und Bildern
LKL 2020 Strecken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 19.4 MB

Felix Luckner stürmt nach Corona-Pause zur 3000m-Bestzeit

Nach vier Monaten Wettkampfpause fand am 4. Juli in Regensburg der erste Laufwettkampf über die Mittelstrecken in Deutschland statt. 200 Teilnehmer durften unter Einhaltung strenger Hygieneregelungen auf der Sportanlange am Oberen Wöhrd an den Start gehen. Zuschauer waren leider nicht zugelassen.

 

Während eines Laufs durfte auch der Mindestabstand von 1,5 Metern kurzfristig unterschritten werden, sodass Laufwettbewerbe fast ohne Einschränkungen möglich waren. Lediglich bei der Startaufstellung wurden Änderungen zum üblichen Verlauf vorgenommen, um dort soweit wie möglich den Sicherheitsabstand zu gewährleisten. Die Anzahl der Starter pro Lauf war auch deutlich reduziert.

 

 

Hoch motiviert im Alleinganz zur Bestzeit: 8:55,21min 

Für die LG Reischenau-Zusamtal ging Felix Luckner an den Start, um seine Form nach trainingsintensiven Corona-Monaten über die 3000 Meter zu testen. Die Vorleistungen aus den vergangenen Trainingseinheiten auf der Bahn machten ihm und seinem Trainer Franz Herzgsell bereits Hoffnungen auf eine schnelle Zeit. Beim Blick in die Startlisten wurde schnell klar, dass Felix keinen optimalen Lauf erwischt hatte und einer der schnellsten Läufer in diesem Lauf war.

Als dann um 21.05 Uhr kurz nach Sonnenuntergang und unter Flutlicht der Startschuss fiel, übernahm Felix direkt die Führung und sorgte für ein schnelles Tempo. Nach 700 Metern übergab er die Führungsposition an einen Läufer der LG Telis Finanz Regensburg und beide absolvierten die ersten 1000 Meter in 2:59 Minuten. Nach 1500 Metern wurde das Tempo etwas langsamer und Felix übernahm wieder die Führungsposition und setzte sich nach und nach von allen anderen Läufern ab und erreichte die 2000 Meter-Marke nach 5:59 Minuten. Auf dem letzten Kilometer beschleunigte Felix nochmals deutlich und absolvierte diesen in 2:56 Minuten und überquerte die Ziellinie allein auf weiter Flur. Am Ende blieb die Uhr bei 8:55,21 Minuten stehen, was eine Verbesserung seiner persönlichen Bestleistung um 10 Sekunden bedeutete.

Regensburg hat gezeigt, dass trotz aller Vorschriften auch Laufwettkämpfe ausgetragen werden können. Hoffentlich ziehen viele Veranstalter zügig nach und es können doch noch einige Bahnwettkämpfe stattfinden. (FL)        Ergebnisse>>


AKTUALISIERT: 40 Jahre

LG Reischenau-Zusamtal

Karl Sendlinger
Karl Sendlinger
August Scherer
August Scherer

Ergebnisse ab Sonntag, Berichte ab Montag

Termine

Der neue Rückblick ist da!

Sonstiges

Schlagzeilen

26. Juli: Felix Luckner setzt mit 15:25,88min neue Maßstäbe für die 5000 Meter

 

04. Juli: Felix Luckner knackt die 9 Minuten!

8:55,21 min auf 3000m

 

1. März: 5 Medaillen bei den Schwäbischen Cross. Schüler und Männermann-schaft erfolgreich!

 

29. Februar, Erfurt: Jürgen Hinterstßer springt mit dem Stab auf  Platz 6 bei den Hallen-DM

 

16. Februar: Simon Scherer auf Platz 6 und Sarah Bischoff auf Platz 9 der BM Cross in Butten-wiesen

 

25. Januar: Sarah Bischoff holt Silber über 800m bei Munich Indoor!

 

12. Januar: Sarah Bischoff läuft mit 65,33sek auf Platz 4 der Süd-bayerischen Hallen-meisterschaften

Unsere Sponsoren:

Kontakt: info@lgrz.de
Kontakt: info@lgrz.de