Jürgen Hinterstößer präsentiert sich in Form bei den European Masters

21./22. März: In guter Form präsentierte sich wieder einmal unser Seniorenathlet

Jürgen Hinterstößer bei den Halleneuropa-Meisterschaften im polnischen Torun. Die polnische Stadt gilt mittlerweile schon als gutes Pflaster für die Senioren der LG. Immer wieder konnten dort bei Europa- oder Weltmeisterschaften herausragende Ergebnisse erzielt werden. In diesem Jahr trat Jürgen Hinterstößer im Fünfkampf und im Stabhochsprung der Altersklasse M65 an.

 

Bei sehr starker Konkurrenz belegte Jürgen in seiner Paradedisziplin, dem Stabhochsprung den sehr guten 7. Platz mit übersprungenen 2,45m. Im Mehrkampf stand nach 5 Disziplinen ein sehr guter 14. Platz mit 2.303 Punkten auf seiner Urkunde. Wir gratulieren Jürgen Hinterstößer nach anstrengenden Tagen in Torun zu den tollen Ergebnissen. (RK)


Die 100 000 geknackt!

Im Februar war es soweit:

Unsere Homepage www.lgrz.de begrüßte ihren Besucher Nr. 100 000!

Jürgen Hinterstößer fliegt zu Gold

03. März: Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren in Dortmund überzeugte Jürgen Hinterstößer erneut mit seiner Technik beim Stabhochsprung. Mit 2,70m sicherte er sich den Titel des Deutschen Meisters wie einst 2001 in Vaterstetten. Jürgen begann seine Versuchsserie mit 2,30m. Ohne einen Fehlversuch gelangte er zum Siegessprung, und erst die 2,80m-Höhe konnte ihn stoppen.

 

Im Sprint über 60m-Hürden belegte er Platz 7 in 12,26sek und sorgte für eine persönliche Bestleistung. In der Konkurrenz im Kugelstoßen (5kg) führten ihn 10,37m auf Rang 8. 

Ergebnisse>>

Viel Sonne bei den Schwäbischen Cross in Straßberg

Abdelkarim Oubaoane kurz vor dem Ziel
Abdelkarim Oubaoane kurz vor dem Ziel

Beeindruckende Leistungen bei den Schwäbischen Crosslaufmeisterschaften 2024 in Straßberg

 

25. Februar: Die Schwäbischen Crosslaufmeisterschaften in Straßberg waren am vergangenen Wochenende ein Läufer-Ereignis, das von erfreulichen Leistungen sowohl in den Jugend- als auch in den Erwachsenenkategorien geprägt war. Die Athletinnen und Athleten der LG Reischenau-Zusamtal zeigten bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen teils beeindruckende Ergebnisse über verschiedene Distanzen.

 

In der Altersklasse U10 beeindruckte Julian Lader (M8) mit einem hervorragenden dritten Platz, und in der Mannschaftwertung erreichte er gemeinsam mit Nicolas Möller (M8) und Simon Rolle (M9) einen soliden fünften Platz. Theo Maier (M11) freute sich in der starken Konkurrenz mit seiner guten Leistung über einen 4. Platz. In seiner Altersklasse U12 stellte die LG Reischenau-Zusamtal sogar zwei Mannschaften. Mit Matthias Ritter und Jakob Both wurde Theo schwäbischer Vizemeister. Ihre Teamkollegen Anton und Johann Jörg und Sinan Yilmaz erliefen sich als Mannschaft über die Strecke von 1,5 km Rang 4.

 

Bei den weiblichen Athletinnen kam Hannah Huber (W12) nur knapp hinter der Konkurrenz als Vierte ins Ziel.

In der W14-Kategorie übertraf Lena Schießer alle Erwartungen und sicherte sich den schwäbischen Meistertitel gegen starke Konkurrenz, auch ihre Altersgenossin Caroline Joas zeigte einen guten Lauf.

Sarah Bischoff, die zuletzt nur auf der Bahn für die Mittelstrecke trainierte, kämpfte sich über ihre Strecke von 4,4 km auf einen respektablen 2. Platz bei den Frauen und ist damit schwäbische Vizemeisterin im Crosslauf.

David Schmitt vertrat die Altersgruppe U16 und absolvierte seine 1,9km in einer Zeit, die sich sehen lassen kann. Karim Oubaoane (MU18) stach mit seinem Lauf über 3,1km besonders heraus und beeindruckte selbst seine Trainer mit einer Leistung, die ihm den schwäbischen Meistertitel bescherte. Gemeinsam mit Lian Scherer, der den vierten Platz belegte, demonstrierte er das hohe Niveau des Nachwuchssports. Bei den Männern wussten Michael Sandner und Wolfgang Spreng zu überzeugen, die trotz des deutlich jüngeren Teilnehmerfeldes gut mithalten konnten.

 

Die Schwäbischen Crosslaufmeisterschaften 2024 waren ein Schaufenster für das Engagement im Laufsport, das ein großes Teilnehmerfeld mit fast 300 Athlet:innen aus ganz Schwaben nach Straßberg zog – von den jüngsten Teilnehmern im Bambinilauf bis hin zu den erfahrenen Läufern in der Frauen- bzw. Männerkategorie. (vm)    Ergebnisse>>

Die Jugend kann nicht nur Leichtathletik: Sportabzeichen in Zus

Januar 2024: Bereits zum sechsten Mal hat Trainerin Anita Werner (Bild ganz links) das Deutsche Sportabzeichen für die Jugend abgenommen.

Mit dabei waren diesmal von rechts Sarah Paintner, Lena Schießer, Katharina Werner, Emilia Kindig, Anna Steppich, Marie Werner, Marie Niederhofer und Elisa Dervodeli (fehlt auf dem Bild).

Die Übergabe der Urkunden und Nadeln an unsere U 14 und U 16 Jugend haben wir nach dem Training in der Zusser Turnhalle vorgenommen. (RK)

Saisonauftakt für Jürgen Hinterstößer beim Hallenmeeting Fürth

28. Januar: Mit den Ergebnissen seines ersten Testwettkampfes 2024 kann Jürgen Hinterstößer recht zufrieden sein. Beim 32. Senioren-Hallensportfest in Fürth gewann er die Stabhochsprungkonkurrenz souverän mit 2,62m. Im 60m-Hürdensprint belegte er nach 12,23sek Platz 2. Mit dem vierten Rang im Kugelstoßen (10,33m, 5kg) beendete er seinen Wettkampftag erfolgreich.  Ergebnisse>>

Sarah Bischoff stürmt in das Jahr 2024 mit Top-Leistungen und zwei Vereinsrekorden

Das Jahr 2024 hat gerade begonnen, und schon sorgt Sarah Bischoff für Furore auf der Laufbahn. Die talentierte Athletin aus Dinkelscherben hat sich mit beeindruckenden Leistungen bei verschiedenen Wettkämpfen einen Namen gemacht und dabei zwei Vereinsrekorde gebrochen.

 

Südbayerische Hallenmeisterin über 800m

Am 14. Januar sicherte sich Sarah Bischoff den Titel der südbayerischen Hallenmeisterin über 800 Meter. Mit einer beeindruckenden Zeit von 2:15,70 Minuten ließ sie die Konkurrenz hinter sich und bewies einmal mehr ihr außergewöhnliches Talent und ihre herausragende Form.   Ergebnisse>>

 

Platz 5 bei Deutschen Hochschulmeister-schaften - Vereinerekord

Nur wenige Tage später, am 21. Januar, trat Bischoff bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in der Halle in Sindelfingen an und zeigte erneut eine starke Leistung. Obwohl sie sich mit dem fünften Platz begnügen musste, brach sie dabei den Vereinsrekord über 800 Meter mit einer Zeit von 2:14,32minErgebnisse>>

 

Vereinsrekord bei Top-besetzen Munich Indoor

Doch damit nicht genug: Beim hochkarätig besetzten Munich Indoor am 27. Januar in der Münchner Olympiahalle bewies Sarah Bischoff erneut ihre Klasse.

 

Diesmal trat sie über die längere Distanz von 1500 Metern an und sicherte sich einen hervorragenden vierten Platz. Mit einer Zeit von 4:40,18min stellte sie dabei einen weiteren Vereinsrekord auf. Besonders bemerkenswert war ihre Renntaktik: Aufgrund von Gedränge beim Start lief sie die ersten 600 Meter zurückhaltend, bevor sie dann auf der zweiten Streckenhälfte eine beeindruckende Aufholjagd startete und sich bis auf Platz 4 vorkämpfte.

Ergebnisse>>

 

Sarah Bischoff hat damit eindrucksvoll bewiesen, dass sie zu den vielversprechendsten Talenten im Schwäbischen Laufsport gehört. Mit ihren herausragenden Leistungen und ihrem unermüdlichen Einsatz ist sie auf dem besten Weg, sich einen festen Platz in der Bayerischen Leichtathletikszene zu erobern. Die Zukunft sieht vielversprechend aus für diese junge Athletin, und wir können gespannt sein, welche weiteren Erfolge sie in diesem Jahr noch erzielen wird.

Sarah Bischoff ist Nr. 5 in Deutschland!

Wieder hat Sarah Bischoff über 800m zugeschlagen

21. Januar: Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in der Halle belegte Sarah Bischoff Platz 5 im stark besetzten Teilnehmerfeld der 800m-Konkurrenz. Gleichzeitig erzielte sie mit 2:14,32min eine neue persönliche Bestzeit, obwohl sie diese Leistung auf der engen 200m-Bahn in der Halle aufstellte. Natürlich verewigte sich Sarah damit erneut in der Vereinsrekordliste. Ergebnisse>>

Sarah Bischoff nicht zu stoppen bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften!

Erfolgreich für die LG: Abdelkarim Oubaoane, Sarah Bischoff und Tizian Weber
Erfolgreich für die LG: Abdelkarim Oubaoane, Sarah Bischoff und Tizian Weber

Sarah Bischoff gewinnt Titel über 800m

14. Januar: Mit dem Sieg bei der Augsburger Winterlaufserie im Dezember beendete Sarah Bischoff ihr bisher erfolgreichstes Wettkampfjahr.

Mit einem Sieg bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften eröffnete sie die Saison 2024.

In der 800m-Entscheidung ließ Sarah ihren Konkurrentinnen keine Chance. Mit großem Vorsprung gewann Sie den Titel in sehr starken 2:15,70min (Zwischenzeiten auf der 200m-Rundbahn: 33,36sek, 66,65sek, 1:41,16min). Dabei blieb sie nur wenige zehntel Sekunden über ihrer persönlichen Bestzeit, die sie letztes Jahr auf der 400m-Bahn erzielte. Das ist deshalb bemerkenswert, da man im Winter weniger Mittelstreckentraining zur Wettkampfvorbereitung macht und die Hallenentscheidung auf einer engkurvigen 200m-Bahn ausgetragen wird. Dabei ist ein höherer Kraftaufwand nötig, um gute Zeiten zu laufen. Sarahs nächster Termin sind die Deutschen Hochschulmeisterschaften in Sindelfingen am 21. Januar.

 

Zum ersten Mal fuhren die jugendlichen Mittelstreckler Abdelkarim Oubaoane und Tizian Weber nach München ins Hallenmeeting. Sie belegten in der Klasse MU18 die Plätze 9 (Abdelkarim 2:24,54min) und 10 (Tizian 2:24,66min).  

 

Alle drei waren sich nach ihren Wettkämpfen einig: Bei einer so schönen Atmosphäre in der Lindehalle werden sie nächstes Jahr wieder dabei sein! (MS)  Ergebnisse>>

Dreikönigslauf Lauingen

06. Januar: Zum diesjährigen Dreikönigslauf in Lauingen hatten sich zwei unserer Läufer angemeldet. Herbert Wenk startete im klassischen 10 Kilometer Lauf und belegte nach 57:11min Rang 6 der Altersklasse M60.

  

Lian Scherer, der bisher Sprint-, Sprung- und Laufdisziplinen im Stadion absolviert hatte, probierte erstmals eine längere Laufstrecke als nur die 800m auf der Tartanbahn. Über die 5 Kilometer-Distanz benötigte er 23:14min und gewann damit zugleich die Wertung der Jugend MU18. (MS)  Ergebnisse>>

Teambildung beim Schlittschuhlaufen

Leichtathletik Zusmarshausen: Am 2. Januar hat die Jugendvertretung wieder ihren alljährlichen Ausflug zum Schlittschuhlaufen in der Eishalle in Burgau organisiert. Mit dabei waren junge Athleten aus den Altersklassen U14 bis U18. Die 17 Jugendlichen und ihre vier Betreuer verbrachten einen spaßigen Feriennachmittag und stärkten bei einem gemeinsamen Fangen auf dem Eis den Teamgeist. (NK)

Athletinnen und Athleten mit Deutschem Sportabzeichen geehrt

Am 22. Dezember war es soweit: Nachdem bei der Weihnachtsfeier bereits 17 Kinder ihre Urkunden erhalten hatten, wurden beim letzten Hallentraining vor den Ferien 12 Erwachsene des TSV Dinkelscherben für ihre im Sommer erzielten Leistungen mit dem Deutschen Sportabzeichen ausgezeichnet. Diesmal wurden 20 goldene, acht silberne und eine bronzene Anstecknadel vergeben. Für das Sportabzeichen müssen Schnelligkeit, Kraft, Koordination und Ausdauer bewiesen werden. Das kann in verschiedenen Disziplinen wie Radfahren, Schwimmen, oder Leichtathletik erfolgen. 

Doch letzten Endes zählt nur eines: Hauptsache Spaß!

Nach der Urkundenvergabe wurde sofort mit dem Training für das Abzeichen 2024 begonnen: Beim Leichtathletik-Fitness-Training. (MS)

Jahresabschlussfeier mit Nikolaus

15. Dezember: Die Leichtathleten des TSV Dinkelscherben feierten das Ende des Trainings- und Wettkampfjahres in weihnachtlichem Rahmen beim Tennisheim auf dem Kaiserberg. Der Nikolaus kam und verteilte kleine Geschenke für die vielen Kinder der Jugendgruppen, nicht ohne sie vorher für ihren Trainingsfleiß gebührend zu loben. Und auch die zehn Übungsleiter kamen nicht zu kurz: Sie erhielten für Ihren Einsatz ebenfalls ein kleines Präsent. Stehen sie doch Woche für Woche teilweise mehrmals auf dem Sportplatz, um ihre Gruppen leichtathletisch auszubilden.

Im Anschluss wurden die Urkunden und Anstecknadeln des Deutschen Sportabzeichens and die Kinder verteilt, die sich im Sommer den anspruchsvollen Prüfungen zu Schnelligkeit, Koordination, Kraft und Ausdauer gestellt hatten. Mit vielen netten Gesprächen, Gebäck, Plätzchen, Punsch und Glühwein klang der Abend schließlich aus. 


Der neue Leichtathletik-Rückblick 2023 ist da!

LGRZ-Bestenlisten Online und als PDF

Alle Bestenlisten als PDF

2023   2022   2021   2020

2019   2018   2017   2016

2015

LGRZ-Vereinsrekorde

 

Bestenliste DLV>> 

(noch ohne U08-U12)       

Schlagzeilen

Erfolge, Berichte

2023   2022   2021   2020

2019   2018   2017   2016  2015   2014   2013   2012

2011   2010

Termine

Terminübersicht 2024
Termine 2024.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.3 KB

2020: 40 Jahre

LG Reischenau-Zusamtal

Karl Sendlinger
Karl Sendlinger
August Scherer
August Scherer

Die Gründer der LGRZ

Sonstiges

Unsere Sponsoren:

Kontakt: info@lgrz.de
Kontakt: info@lgrz.de