LGRZ-Jugend schlägt zu: 14 Medaillen bei KM der U14-U16

Kreismeisterschaften der U14-U16 in Schwabmünchen am 30. Juni: Wegen Temperaturen über 35°C wurden die 800-Meter-Läufe im Vorfeld gestrichen und die Ausrichter dachten über eine vollständige Absage der Veranstaltung nach. Aber alles ging gut, und gerade wegen der hohen Temperaturen wurden von unseren Buben und Mädchen viele persönliche Bestleistungen (PBL) erzielt und so manch überraschender Podestplatz erreicht.

 

Das Erfolgsteam mit (hinten) Joelyn, Rolf, Nina, Mara, Susanne, Max, Magnus und Juliane. Vorne Carmen, Magdalena und Irene.
Das Erfolgsteam mit (hinten) Joelyn, Rolf, Nina, Mara, Susanne, Max, Magnus und Juliane. Vorne Carmen, Magdalena und Irene.

4 Titel, 6 Silbermedaillen und 4 Mal Bronze

Den ersten Sieg feierte Juliane Joas im Weitsprung der W14. Nach zwei mäßigen Versuchen überraschte sie die Konkurrenz mit einem Satz über 4,76m. Damit war ihr der Titel nicht mehr zu nehmen. Besonders gefreut hat sich darüber Trainer Rolf Kropka, der noch am Freitag mit Juliane am Feinschliff gearbeitet hatte.

Zeitgleich versilberte auf der Hochsprunganlage Max Kohl die Tagesbilanz der LG Reischenau-Zusamtal. Max sicherte sich Platz 2 der M12 mit überflogenen 1,24m.

 

Beim anschließenden 4x75m-Staffellauf hatten unsere Mädchen der WU14 Pech: Wegen eines Wechselfehlers wurden sie leider disqualifiziert. Davon ließen sie sich aber nicht beeindrucken. Ganz im Gegenteil, diese Panne spornte sie zu Höchstleistungen an.

 

Im 75m-Lauf holten sich Magdalena Niederhofer (W12, 10,74sek) Silber und Mara Bader (W13, 11,27sek) Bronze. Danach erreichte Magdalena mit einer PBL über 60 m Hürden (11,68sek) nochmals Platz 2. Doch damit nicht genug: Beim abschließenden Weitsprung gewann sie den Titel mit 4,31m, vor ihrer Trainingspartnerin Nina Watzal (W12, Bronze, 4,01m). Nina hatte zuvor schon Platz 3 über 60m-Hürden erreicht (13,17sek). Zu ihrer eigenen Überraschung gewann Irene Eguizabal den Hochsprung der W12 mit 1,16m.

 

Zu den schnellsten Hürdenläuferinnen über 60m der W13 zählen Joelyn Kropka und Carmen Gruber. Auch bei Ihnen zahlte sich das intensive Training bei Susanne Kropka und Rolf Kropka, dem Deutschen Hallenmeister über 60m-Hürden, aus. Joelyn gewann den Titel (PBL, 11,37sek) vor Carmen (13,08sek). Beide Mädchen setzten noch eins drauf: Joelyn übersprang 1,32m und bekam dafür die Silbermedaille, Carmen erreichte mit 1,24m Platz 3.

 

Magnus Rittel erwies sich als unser schnellster Sprinter der M12: Er erreichte zeitgleich nach 10,58sek mit dem starken Athleten der LAZ Kreis Günzburg das Ziel. Nach Auswertung des Zielfotos wurde Magnus Vizemeister.  Es wurden noch viele weitere gute Leistungen erzielt. Siehe unter:   Ergebnisse>>

Heißes Finale der Kinderleichtathletik

29.06. Zusmarshausen Tropische Temperaturen und heiße Wettkämpfe beim Finaltag der Kinderleichtathletik am letzten Samstag auf der Sportanlage in Zusmarshausen.

 

Das Wetter mit über 30 Grad im Schatten forderte den mehr als 170 kleinen Athletinnen und Athleten, aber auch den Betreuern alles ab. Der Veranstalter, die LG Reischenau-Zusamtal musste reagieren und halbierte die Langstreckendisziplinen Teambiathlon und Teamverfolgung. In diesem Jahr waren insgesamt 19 Teams aus dem ganzen mittel- und nordschwäbischen Raum am Start.

 

Bei der Altersklasse U8 beteiligten sich sechs Mannschafften. Hier teilten sich die LG Reischenau-Zusmatal 1 (Zusmarshausen), der TSV Gersthofen und die LG Wehringen Platz 1 vor dem SV Untermeitingen und den beiden Mannschaften aus Zusmarshausen und Dinkelscherben (LG Reischenau-Zusamtal 2 und 3). Die Disziplinen waren Zielweitsprung, Ballwurf, 30m-Sprint und Teambiathlon.

 

Weiter ging es mit der Altersklasse U12, die einen 50m-Sprint, Stabweitsprung, Stabwurf und eine Staffel-Teamverfolgung zu absolvieren hatten. Es waren fünf Mannschaften am Start. Die Teamverfolgung wurde beim Veranstalter erstmals in das Programm mit aufgenommen. Die einzelnen Kinder wurden mit Zeitabständen, die sich aus den drei Vordisziplinen errechneten in den 400m-Lauf geschickt. Hier gewann der TSV Schwabmünchen vor der LG Reischenau-Zusamtal 1 aus Zusmarshausen und der LG Wehringen. Das Team aus Zusmarshausen startete dabei eine furiose Aufholjagd und erkämpfte sich noch Platz 2. Rang 4 und 5 ging ebenfalls an die beiden LG Teams aus Dinkelscherben und Zusmarshausen.

 

Den alljährlichen Höhepunkt bildete wiederum das Kreisfinale der Altersklasse U10, mit den drei Vorkämpfen in Rehling, Rain und Niederraunau, die in den Monaten Mai und Juni ausgetragen wurden. In Führung liegend gingen die Teams der LG Augsburg und des SV Untermeitingen in den Finaltag in Zusmarshausen. Die Tageswertung konnte sich dann auch die Mannschaft aus Untermeitingen sichern vor den punktgleichen Wehringern und Schwabmünchnern. Der Gesamtsieg und der Kreismeistertitel ging damit an die starken Mädchen und Jungs aus Untermeitingen. Rang 2 ging mit Punktgleichheit an die LG Wehringen und den TSV Schwabmünchen. 

 

Damit war das Finale wieder äußerst spannend und es ist festzustellen, dass das Niveau in der Kinderleichtathletik Jahr für Jahr ansteigt. 2019 überreichte der Veranstalter erstmals einen Wanderpokal an die siegreiche Mannschaft. In dem Pokal sind alle bisherigen Sieger seit 2014 eingraviert. Alle teilnehmenden Kinder bekamen eine Urkunde und einen Sachpreis. rk

Ergebnisse>>


Rosenaustadion führt zu Bestleistungen

Konnten mit ihren Leistungen zufrieden sein: vl Alfred Just, Franz Herzgsell, Jakob Dauner und Jonas Sandner
Konnten mit ihren Leistungen zufrieden sein: vl Alfred Just, Franz Herzgsell, Jakob Dauner und Jonas Sandner

27. Juni in Augsburg: Am Abend hatte es immer noch 30°C, das störte die Athleten Jakob Dauner, Franz Herzgsell, Alfred Just und Jonas Sandner aber nicht. Im schönen Rosenaustadion wurden sowohl persönliche Bestleistungen als auch Qualifikationsleis-tungen erreicht.

 

Franz Herzgsell unterbietet Deutsche 1500m-Qualifikationsnorm um fast 50 Sekunden

Franz Herzgsell (M70) startete im 1500-Meter-Lauf. Sein Ziel war es, die Qualifikationsleistung für die Deutschen Meisterschaften in Leinefelde-Worbis (Thüringen) zu erreichen. Dieses Vorhaben gelang ihm mit Bravour, er benötigte bis ins Ziel 5:41,23min. Die geforderte Qualifikationsleistung liegt bei 6:30,00min.

 

PBL für Läufer und Sprinter

Alfred Just (M55), einer der Mehrkämpfer der LG, startete über 100m. Sein Rennen beendete er nach 13,38sek (PBL). Anschließend nahm er noch am Diskuswurf teil. Er schleuderte das Wurfgerät auf 28,76m.

Über zwei Stadionrunden gingen Jakob Dauner (M13) und Jonas Sandner (MJU18) an den Start. Jakob begann das 800-Meter-Rennen souverän und beendete es schlussendlich in 2:45,78min. Für ihn bedeutet das eine neue PBL, gleichzeitig verbesserte er den Vereinsrekord der MLU14.

Jonas ging motiviert an den Start, weil er das harte Mittelstreckentraining am Sonntag vor dem Wettkampf gut vertragen hat und sich somit sicher war, eine gute Zeit laufen zu können. Durch kontrolliertes Angehen der ersten 200m konnte er sein Tempo halten und beendete sein Rennen nach 2:16,95min (PBL).   Ergebnisse>>

Wertinger Stadtlauf: Läufer zeigen gute Leistungen

15. Juni, Wertingen: Beim Stadtlauf von Wertingen präsentierten sich unsere Läufer in guter Form, denn einige nutzten das Rennen über 6 Kilometer um sich für die Erste Mannschaft beim Landkreislauf zu empfehlen.

Madeleine Wex verpasste den Sieg der W12 über 1,2km nur um wenige Sekunden. Nach 5:57min freute sie sich dennoch über Platz 2.

Ebenfalls auf Platz 2 (M20, 20,22min) kamen Felix Luckner und Roland Höck (M50, 22:43min) ins Ziel. Von Thomas Fischer hat man lange nichts gehört. Hier überraschte er mit Platz 4 der M20 nach 21:33min. Alexander Wex beendete das Rennen nach flotten 22:53min auf Rang 4 der M40.  Ergebnisse>>

Zu Pfingsten beflügelt: Franz Herzgsell holt 10000m-Gold!

Viel Edelmetall: Peter Speer (MBB SG Augsburg, Bronze), die amtierende Deutsche Meisterin über 10000m Alina Reh (SSV Ulm) und Franz Herzgsell, ebenfalls Gold.
Viel Edelmetall: Peter Speer (MBB SG Augsburg, Bronze), die amtierende Deutsche Meisterin über 10000m Alina Reh (SSV Ulm) und Franz Herzgsell, ebenfalls Gold.

08. Juni, Essen: Die Deutschen Meisterschaften über 10000m sollten für Franz Herzgsell wieder einmal zu Erfolgsmeisterschaften werden.

 

Zunächst blieb ihm Heinz Ströve aus Emlichheim auf den Fersen, der im März noch vor Franz den Titel des Deutschen Crosslaufmeisters gewinnen konnte. Doch nach 3000 Metern setzte sich Franz ab und vergrößerte ständig den Abstand. So lief er bei starkem Gegenwind in der Südkurve zwei gleichschnelle Hälften (21:13min und 21:07min je 5000m). Mit fast zwei Minuten Vorsprung gewann Franz Herzgsell nach 42:20,77 Minuten den Titel des Deutschen Meisters der Altersklasse M70 über 10000 Meter.

Peter Speer von der MBB SG Augsburg lief zu seiner Überraschung auf den Bronzeplatz. Er benötigte nur 45:56,37 Minuten.

 

Deutscher Meister bei den Männern wurde der Olympiateilnehmer Richard Ringer (LC Rehlingen, 28:28,89min).

Bei den Frauen siegte in überragenden 31:19,87min die deutsche Nachwuchshoffnung Alina Reh von der SSV Ulm. Mit dieser Top-Zeit hat sie sich auf Platz vier der ewigen deutschen Bestenliste der Frauen platziert.   Ergebnisse>>

Jonas Sandner wird Schwäbischer Vizemeister über 800m

Aichach, den 06. Juni: In einem taktischen Rennen ergatterte Jonas Sandner (MJU18) den zweiten Platz bei den Schwäbischen Meisterschaften.

 

Trotz einer vorhergegangenen Erkältung beendete er sein Rennen nach 2:23,35 min.   Ergebnisse>>

Felix Luckner überzeugt mit guter Leistung im 5000m-Lauf

Karlsfeld am 06. Juni: Den dritten Abend der Läufercup-Serie in Karlsfeld nutzte Felix Luckner, um eine solide 5000m-Zeit zu laufen. Nachdem Felix noch eine Woche zuvor bei den Hochschulmeisterschaften verletzt aufgeben musste, beendete er diesmal den Lauf nach 16:13,12min  auf Platz 5. im schnellsten von drei Rennen des Abends.  Ergebnisse>>


Kinderleichtathletik U8 und U10 Niederraunau mit Platz 1 und 3

Niederraunau 01.06.2019: Sommer, Sonne, Kinderleichtathletik beim letzten Vorkampf vor dem Finale in Zus. Eine tolle Veranstaltung stellten der TSV Niederraunau wieder auf die Beine. Bei den Kindern U8 gingen vormittags vier Teams an den Start. Die LG schaffte dabei mit den Trainern Anita Werner und Holger Huber erstmals einen Sieg, seit es den Wettbewerb gibt.

 

Bei der Altersklasse U10 war extrem starke Konkurrenz am Start. Insgesamt 11 Mannschaften rangen miteinander um Ranglistenpunkte. Heuer ist die LG Augsburg und der SV Untermeitingen stark besetzt. Unser LG-Team mit den Trainern Claudia und Alexander Wex konnten aber wiederum sehr gut mithalten und erreichten Rang 3 innerhalb des großen Starterfeldes. Damit kommt es beim Finale in Zus am 29.06.2019 zum Showdown unter folgenden Vereinen:

 

LG Augsburg:                         3 Punkte

SV Untermeitingen:                3 Punkte

LG Reischenau-Zusamtal:     5 Punkte

LG Wehringen:                       5 Punkte

TSV Gersthofen:                    5 Punke

 

Man darf gespannt sein, wie sich die 5 Mannschaften am Finalwettkampf präsentieren.

 

Bild 1: Team U8 siegte beim Sportfest in Niederraunau.

Bild 2: Team U10 erreichte bei starker Konkurrenz einen sehr guten 3. Platz und liegt vor dem Kreisfinale in Zus auf Rang 2 der Gesamtwertung.

KM U12 in Neusäß mit 2x Gold, 1x Silber und 4x Bronze

Die U12 bei den Kreismeisterschaften in Neusäß am 01. Juni.
Die U12 bei den Kreismeisterschaften in Neusäß am 01. Juni.

Neusäß 01.06.2019: Zeitgleich fanden im Neusäßer Lohwaldstadion Einzelkreismeisterschaften der Altersklasse U12 statt. Hier präsentierte sich Dominik Mayr (M10) als erfolgreichster Athlet der LG. Im Ballwurf sicherte er sich mit 41m den Sieg, im Weitsprung erreichte er einen sehr guten zweiten Platz. Zur Überraschung ihrer Trainer Bertl Wenk und Bernd Maier holte sich Hannah Both (W10) den Kreismeistertitel ebenfalls im Ballwurf. Über die 800m Distanz erkämpften sich Clara Maier (W10) und Madeleine Wex (W11) jeweils einen hervorragenden 3. Platz. Pia Holand war im Weitsprung und im Ballwurf sehr erfolgreich. In beiden Disziplinen holte sie sich jeweils die Bronzemedaille.

 

Weitere sehr gute Platzierungen erreichten Elias Litzel (Ball – 4. Platz, 800m – 7. Platz), Quintus Rieger (Ball – 5. Platz), Clara Maier (Weit – 5. Platz, 50m – 7. Platz), Dominik Mayer (50m – 5. Platz, 800m – 6. Platz), Liv-Marie Kropka (Hoch – 6. Platz, 800m – 7. Platz), Tizian Weber (800m – 6. Platz, Ball – 9. Platz), Felizitas Leopold (800m – 8. Platz), Marlene Gelhard (Hoch – 6. Platz, 800m – 10 Platz), Sina Stocker (Ball – 9. Platz), Simon Nagel (Ball – 7. Platz), Fabian Schropp (Ball – 10. Platz), Pia Holand (50m – 10. Platz).  rk        Ergebnisse KM in Neusäß>>     

Schwäbische Block U14 in Aichach mit 1x Silber und 1x Bronze

Das Erfolgsteam mit (vl) Magdalena, Sophia, Joelyn, Trainerin Susanne, Irene und Nina.
Das Erfolgsteam mit (vl) Magdalena, Sophia, Joelyn, Trainerin Susanne, Irene und Nina.

Aichach 02.06.2019: Am Sonntag traten unsere U14-Mädchen erstmals bei den Schwäbischen Blockmehrkampfmeisterschaften in Aichach an.

 

Damit hatte wohl niemand gerechnet, dass die Mädchen in der Teamwertung auf einen hervorragenden 2. Platz landen.

 

Mit dabei waren Joelyn Kropka, Magdalena Niederhofer, Sophia Pyrlik, Nina Watzal und Irene Eguizabal.

 

Komplettiert wurde das tolle Mannschaftsergebnis in den Einzelwertungen mit einem 3. Platz von Magdalena Niederhofer (W12) im Block Lauf, einem 4. Platz von Joelyn Kropka (W13, Block Lauf), je zwei 6. Plätzen von Nina Watzal (W12) und Sophia Pyrlik (W13, Block Lauf sowie Sprint/Sprung) und Platz 10 von Irene Eguizabal (W12, Block Lauf). Trainerin Susanne Kropka und ihr Mann Rolf hatte dabei alle Hände voll zu tun, um die Mädels bei einem derart stressigen Mannschaftsmehrkampf über einen ganzen Wettkampftampftag bei Hochsommerwetter zu betreuen. rk                Ergebnisse Schwäbische Block in Aichach>>


Ergebnisse ab Sonntag, Berichte ab Montag

Termine

Schlagzeilen

20. Juli: 6x Gold 5x Silber 2x Bronze bei KM Horgau

 

13.07: Franz Gries und Franz Herzgsell räumen ab bei den DM

 

13.07: WU14 siegt bei DJMM. WU12 Platz 3.

 

07. Juli/Wehringen: Doppelsieg beim Landkreislauf!

 

06. Juli / Horgau: Medaillen und Siege bei KM Mehrkampf und 800m der U14/U12

 

30. Juni: 14 Medaillen der Jugend bei KM Einzel in Schwabmünchen

 

08. Juni: Franz Herzgsell gewinnt DM über 10000m

LGRZ Rückblick

1980 - 2015

35 Jahre LGRZ

Unsere Sponsoren:

Besucher 2019

Kontakt: info@lgrz.de
Kontakt: info@lgrz.de