Kinder stark machen!

Das war unser Motto der diesjährigen Weihnachtiade der U8/U10. Für unsere kleinsten Sportler (KiLa-Fit) veranstalteten wir eine Winterolympiade. Mit 70 Kindern folgten unsere Nachwuchsleichtathleten aus drei Altersklassen dem Aufruf das Jahr sportlich zu beenden. Die Übungsleiter haben sich wieder lustige Spiele einfallen lassen und in Stationen aufgebaut. Am Schluss erhielt jedes Kind eine Urkunde und ein kleines Geschenk mit nach Hause. Am Freitag, den 11. Januar, geht es dann wieder weiter mit dem Training im neuen Jahr. (RK)

Mannschaft auf Platz 2 beim Silvesterlauf Gersthofen

31. Dezember: Nach langer Krankheitspause bestritt Yossief Tekle seinen ersten Wettkampf mit ernst zu nehmender Konkurrenz beim internationalen Silvesterlauf in Gersthofen.

Den Vorjahressieg auf der 9,7 Kilometer langen Strecke konnte Yossief nicht wiederholen. Er musste sich Tobias Gröbl (30:07min, LG Zusam) und ganz knapp Getachew Endisu (LAC Quelle Fürth, beide 30:53min) geschlagen geben.

 

Umso überraschender ist das Ergebnis der Mannschaft: Mit seinen 33:09min und Platz 7 (Platz 2 M35) lief Simon Scherer noch vor Felix Luckner (33:55min, Platz 11) über die Ziellinie. Zusammen mit Yossief und Felix erreichten sie Platz 2 hinter den Startern der LG Zusam.

 

Sarah Bischoff lief wie im Vorjahr souverän auf Platz 1 der WJU20 (39:32min). Nur acht Starterinnen der Erwachsenenklassen waren schneller als sie.

Janine Köhler überzeugte mit 41:34min und Platz 3 der W30. Ausserdem liefen Roland Höck (39:15min, Platz 5 M50), Lorenz Steinle (41:21min) und Walter Vogg (55:37min).  Ergebnisse>>

In Bestform zur Hallen WM

In der Vorbereitung auf die Hallen-WM 2019: Franz Gries und Rolf Kropka
In der Vorbereitung auf die Hallen-WM 2019: Franz Gries und Rolf Kropka

Zusmarshausen, Torun/Polen: Nach einer Spitzensaison 2018 ist Rolf Kropka hochmotiviert. Er wird deshalb im März 2019 zur Hallen WM nach Torun/Polen reisen, um im Fünfkampf (60 Hürden, Weit, Kugel, Hoch, 1.000 mtr.) eine Medaille zu gewinnen. Und seine Chancen stehen nicht schlecht! Mit seinen 2018 erzielten überragenden Wurfleistungen über 40 Meter mit dem Diskus und über 12 Meter mit der Kugel platzierte Rolf sich im internationalen Ranking der Mehrkämpfer M55 ganz vorn. Seine 200 Meter-Sprint Leistung konnte keiner der bayerischen Konkurrenten unterbieten.

 

Wegen dieser für einen über 50jährigen Leichtathleten außergewöhnlichen Leistungen und den guten Erfolgsaussichten tritt er zusammen mit Franz Gries (Kugel- Diskus) und rund 3.000 weiteren Athleten vom 26.-30. März nächsten Jahres bei den Hallenweltmeisterschaften an!

In den letzten Jahren lag man mit folgenden Leistungen unter den Besten drei Fünfkämpfern: 60 Hürden um 9sek.; Weit um 5,50m; Kugel um 11m; Hoch um 1,65m; 1.000m um 3,15min.

Inzwischen um sieben Kilogramm leichter als im „Wurferfolgsjahr“ 2018, absolviert Rolf derzeit ein intensives Hallentraining. Im besonderen Fokus stehen das Hürden- und Sprungtraining. Die Tempoeinheiten für den 1000 Meter-Lauf absolviert Rolf mit einem auf Mittelstrecken erfahrenen Läufer, gesprintet wird im Wald und auf der schneefreien 400-Meter-Bahn.

Der 90jährige Ausnahmesportler Franz Gries trainiert mit und bei Rolf Kropka im Fitnessstudio 3x die Woche. Das Kugelstoß- Techniktraining findet im Kursraum des Fitnessclubs RELAX statt. Die besten Voraussetzungen also, um erfolgreich zur WM zu fahren. Ganz nebenbei plant Franz Gries, in Tolun einen neuen Kugelstoßweltrekord der M90 aufzustellen.

Was für eine Vorbereitung! Rolf, Franz, viel Erfolg bei der WM in Polen. Wir wünschen euch große Momente und starke Ergebnisse!

Bärenstark: Felix Luckner auf Platz 2 der TGVA Winterlaufserie!

Locker nach dem Glühwein im Ziel: Sarah, Michael, Felix und Roland
Locker nach dem Glühwein im Ziel: Sarah, Michael, Felix und Roland

16. Dezember: Der schöne Weihnachtslauf bildet den Abschluss der Augsburger Winterlaufserie. Schön ist er tatsächlich, der vierte Lauf dieser Serienwertung, zumal dieses Jahr zwei Zentimeter Neuschnee und der Glühwein mit Plätzchen im Ziel weihnachtliche Stimmung aufkommen ließen.

Aber es ist auch einer der schwersten Läufe der Serie: Die Jugendlichen müssen zwei, die Männer drei harte Runden, je 3,1 Kilometer, mit einigen Bergab- und Berganpassagen, verbunden mit ständigem Tempowechsel, durchlaufen. Und der steile Zielberg muss ebenfalls jede Runde überwunden werden.

 

Sarah Bischoff siegt, Felix Luckner 2 Mal auf Platz 2, Michael Sandner holt Silber.

 

Kein Problem für Felix Luckner: Nachdem der Favorit auf den Sieg, Johannes Hillebrand, nicht angetreten war, Stand für Felix Platz 2 in der Gesamtwertung und der Wertung der M20 bereits fest. So konnte er sich wegen einer Muskelverletzung schonen und den Lauf regelrecht genießen. Nach 36:54min lief er als 16ter in Ziel.

Sarah Bischoff, die Vorjahressiegerin der WU20, musste sich dieses Jahr in der Winterlaufserie mit den Frauen messen, da sie kaum Konkurrenz in der WU20 hatte. Bei den Damen hätte sie mit ihren 27,27min Platz 4 belegt, ihre Jugendklasse gewann Sarah souverän mit drei Siegen in Folge.

Michael Sandner spürte das harte Training in Franz Herzgsells Trainingsgruppe sowie die vielen Wettkämpfe der letzten Wochen in den Knochen. Etwas ausgebremst erreichte er das Ziel nach 40:17min. Umso mehr war Michael überrascht darüber, dass er bei der Siegerehrung für die Serienwertung den Preis für Platz 2 der M50 entgegennehmen durfte. Roland Höck lief zum Spaß mit und kam zufrieden nach 41:04min ins Ziel (Platz 7 M50).  Ergebnisse>>

Eislaufen im Dezember – Leichtathleten im Eisstadion Burgau

Mit 42 Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren sowie sieben Erwachsenen fuhren die Leichtathleten aus Zusmarshausen und Dinkelscherben am 14.12.2018 in die Eislaufhalle nach Burgau. Die Einen standen das erste Mal auf dem Eis, andere waren schon geübt darin. Spaß hat es jedoch allen gemacht! Als spezielles Weihnachtsevent trainierten die jungen Athleten und Athletinnen anstatt in der Halle ausnahmsweise mal auf dem Eis. Nach rund 2 1/2 Stunden auf dem Eis mit fetziger Musik kehrten alle wieder sichtlich müde nach Hause zurück. Ein Dank gilt dabei den zahlreichen Eltern, die den Transport unserer kleinen und großen Wilden nach Burgau und zurück mit übernahmen. rk

Favorit Yossief Tekle siegt beim Nikolauslauf in Erkheim

9. Dezember: Zehn Läuferinnen und Läufer von der LG gingen bei diesem Straßenlauf über 6,25km (5 Runden je 1,25km) an den Start. Unschlagbar zeigte sich Yossief Tekle, der Streckenrekordhalter. Er ließ seine direkten Konkurrenten eine Runde lang mitlaufen, ehe er ihnen in der Zweiten Runde 15 Sekunden abnahm. Er gewann mit großem Vorsprung nach 19:45 min.

 

Mannschaften auf Platz 1 und 2, 3 AK-Siege, 1x AK Silber, 1x AK Bronze

Felix Luckner nahm wegen muskulärer Probleme etwas das Tempo raus und erreichte auf Platz 8 das Ziel (21:41min). Wesentlich besser erging es Simon Scherer, er verbuchte für sich Rang 6 nach 21:17min und Platz 1 seiner Altersklasse M35. Auf Platz 3 der M50 lief Michael Sandner (23:50min) und Christina Lutz war unsere schnellste Frau (26:13min). Franz Herzgsell siegte bei den M65 (26:38min). Weitere Teilnehmer waren Lorenz Steinle, Sabine Brenner (26:37min, Platz 2 W30), Marina Kugelmann und Grit Neumann.

In der Mannschaftswertung erreichten die Männer Platz 1 (Tekle, Scherer, Luckner) und die Frauen Platz 2 (Lutz, Brenner, Kugelmann).    Ergebnisse>>

TGVA Viktoria-Cross: Drei von der LG meistern 10 Berge!

1. Dezember in Bergheim: Beim dritten Lauf der TGVA-Winterlaufserie, dem Viktoria-Cross, ging es ordentlich zur Sache. Sarah Bischoff (WU20) musste nach dem Startberg zwei Runden (insgesamt 6,1 km), Felix Luckner und Michael Sandner drei Runden (8,6 km) mit je drei Anstiegen pro Runde absolvieren. Die Cross-Runde hatte es auch sonst in sich: Dünnschlammpassagen und Zähschlamm sorgten bei manchen Läufern für graubraune Waden und müde Beine.

 

Sarah Bischoff bleib ohne Konkurrenz und versuchte eine gute Leistung abzuliefern. Nach sieben anstrengende Bergen lief sie als Siegerin der WU20 ins Ziel. Mit ihrer Zeit kann Sarah durchaus zufrieden sein: 27:25min hätten ihr Platz vier in der Frauenwertung eingebracht!

 

Für Felix Luckner hieß es, so gut wie möglich abzuschneiden, um seine Chancen auf Platz 2 in der Serienwertung der Hauptklasse zu festigen. Schon nach wenigen Minuten setzten sich die drei Spitzenläufer mit dem Favoriten auf den Gesamtsieg, Johannes Hillebrand, von ihren Verfolgern und Felix ab. Bald musste Felix auch Heiko Middelhoff (MTV Ingolstadt, Sieger beim Dinkel-Cross 2013) davonziehen lassen. Als fünfter des Feldes beendete Felix nach 31:48min das Rennen. Gleichzeitig wurde er dritter seiner Altersklasse. Mit diesem dritten guten Ergebnis in Folge wird man ihm in der Serienwertung seinen Platz 2 nur noch schwer streitig machen können.

Michael Sandner empfand, wie die meisten Läufer, den Crosslauf als extrem anstrengend. Nach 36:40min konnte er sich über Platz 3 der M50 und den Kuchen und Tee im Ziel freuen.

Ergebnisse>>


Ergebnisse ab Sonntag, Berichte ab Montag

Termine

Schlagzeilen

09. März: Franz Herzgsell gewinnt Silber bei den Deutschen Cross

 

09. März:  LGRZ-Jugend sahnt ab bei den KM-Cross in Wemding:

10 Titel

 

3. März: Rolf Kropka holt DM-Gold über 60m Hürden

 

24. Februar: Gold

für Franz Herzgsell bei den Bayerischen Cross

 

17. Februar: Tekle & Co. gewinnen bei Schwäbischen Cross

 

LGRZ Rückblick

1980 - 2015

35 Jahre LGRZ

Unsere Sponsoren:

Besucher 2018

Kontakt: info@lgrz.de
Kontakt: info@lgrz.de