Leichtathletik: In der Breite liegt die Stärke!

25.09.: Die Stärke der Leichtathletikgemeinschaft Dinkelscherben/Zusmarshausen liegt in dem gesunden Mix aus Sportlern jeder Altersklasse, die in den verschiedensten Disziplinen immer wieder herausragende Leistungen zeigen. Bei vielen Veranstaltungen konnten sie dieses Jahr bereits zahlreiche Erfolge verbuchen. Dieses Wochenende errangen die Leichtathleten der LG Reischenau-Zusamtal erneut Top-Platzierung.

Doppel-Gold bei den Süddeutschen Fünfkampf-Meisterschaften

Die 5-Kampf-Sieger: vl Rolf, Bernhard, Alfred
Die 5-Kampf-Sieger: vl Rolf, Bernhard, Alfred

Das Leistungstraining unserer Mehrkämpfer der Altersklasse M50 hat sich ausgezahlt. Bei den Süddeutschen Meisterschaften im Fünfkampf (Weitsprung, Speer, 200m, Diskus, 1500m), in Nieder-Olm zeigten sie sich unschlagbar.

 

Rolf Kropka hieß der Mann des Tages. Er lieferte sich mit seinen drei stärksten Gegnern einen packenden Wettkampf, bei dem ständig die Führung wechselte. Im 200m-Lauf war Rolf mit 26,54 Sekunden so schnell wie schon lange nicht mehr, sein stärkster Konkurrent erzielte jedoch die gleiche Zeit. Beim anschließenden Diskuswettbewerb sorgte der Mehrkämpfer aus Zusmarshausen für ein Raunen bei den Zuschauern: mit über 38 Metern warf er die größte Weite und ging dadurch mit 100 Punkten Vorsprung in das abschließende 1500-Meter Rennen. Hoch motiviert gab Rolf alles, um keinen zu großen Rückstand auf den im Mittelstreckenlauf stärkeren Konkurrenten zuzulassen. Und es gelang, im Ziel hatte er noch immer 40 Punkte Vorsprung und gewann den Titel des Süddeutschen Meisters im Fünfkampf.

 

Auch als Team waren die drei Starter der LG für die Konkurrenz einfach zu stark – Alfred Just und Bernhard Saumweber überzeugten in den Wurfdisziplinen und durften zusammen mit Rolf Kropka am Ende des harten Wettkampftages mit 7173 erreichten Punkten den Sieg in der Mannschaftswertung feiern. Ergebnisse>>

Yossief Tekles Rückkehr in die Weltklasse - Silber beim Hochfellnberglauf

Am Sonntag fand ein Berglauf Grand-Prix- Rennen auf den Hochfelln in Bergen-Ruhpolding statt, bei dem sich Yossief Tekle von der LG Reischenau-Zusamtal mit einem überragenden 2. Platz in die Weltelite der Bergläufer zurückmeldete.

Grand-Prix-Rennen gibt es jährlich 6, bei denen die weltbesten Bergläufer sich auf schwierigsten Strecken gegenseitig messen. In Bergen-Ruhpolding war es am letzten Sonntag soweit. Die Strecke war äußerst anspruchsvoll und gespickt mit Steilpassagen, die sich als z.T. noch sehr rutschig erwiesen.

 

8,9 km und 1074 Höhenmeter waren zurückzulegen

Der 1. Kilometer verlief relativ flach und auf Teer, Zwischenzeit unter 3 Minuten! Dann ging es ans Eingemachte, und sofort ergriff der Italiener Antonio Toninelli die Initiative. Nur der Eriträer Pedro Mamo, seines Zeichens bereits Berglaufweltmeister, und Yossief Tekle konnten folgen, und dieses Dreigestirn blieb bis km 6 beieinander. Daraufhin übernahm Pedro Mamo die Spitze und verschärfte das Tempo, der Italiener fiel ab und es kam auf dem letzten km zu einem spannenden Zweikampf der beiden Eriträer.

 

Erst auf dem Schlussstück konnte der Weltmeister Yossief Tekle abschütteln und nach grandiosen 42:48 min die Ziellinie überqueren, nur 10 Sekunden vor dem überglücklichen Tekle, der sich damit eindrucksvoll in die Weltspitze der Bergläufer zurückmeldete. Tausende von Zuschauern säumten bei bestem Laufwetter die Strecke, feuerten die Läufer an und trieben sie zu Spitzenleistungen.

Bemerkenswert ist auch die Leistung des 18-jährigen Simon Eisele von der SpVgg Auerbach-Streitheim, der das Jugendrennen als dritter und damit auf dem Podest stehend beendete. (FH)  Ergebnisse>>

3x Gold 2x Silber 4x Bronze und 76 Bestleistungen!

Die U14/U10-Schüler mit ihren Trainnern
Die U14/U10-Schüler mit ihren Trainnern

Die Landkreismeisterschaften im 3-Kampf (Sprint, Weitsprung, Ballwurf/Kugel) und 800m-Lauf in Schwabmünchen bildeten den Abschluss der Leichtathletiksaison. Sie sollten zum großen Erfolgstag der Jugend und Schüler der LG Reischenau-Zusamtal werden.

 

Doppelerfolg der Jungs im Dreikampf und 800m-Lauf

Magnus Rittel wiederholte seinen Titelerfolg im Dreikampf von 2015 und siegte mit 941 Punkten. Beim 800 Meter-Lauf blieb der neunjährige Leichtathlet mit 2:56,97min erstmals unter drei Minuten und kam auf Platz zwei. Joshua Zick (M15) lief in überzeugenden 2:22,35min zum Titelgewinn. Zuvor holte er mit 1461 Punkten Bronze im Dreikampf. Angespornt durch die Leistungen ihres Bruders lief Ronja Zick (W10) nach 3:24,56min ebenfalls zu Gold über 800m.

 

Als Mannschaft erfolgreich

Hannah Braun, Maja Rittel, Amelie Braun, Emilia Wagner und Regina Weindl konnten mit 5706 erreichten Punkten die Mannschaftswertung im Dreikampf für sich entscheiden. Die Trainingspartnerinnen Hannah Braun und Maja Rittel schenkten sich dabei nichts: nach einem spannenden Wettbewerb erreichten sie punktgleich (1080 Punkte) Platz drei und vier im Dreikampf der W13. Mit 1423 Punkten wurde Julia Businger dritte der W15. Platz zwei hatte sie dabei unglücklich um einen Punkt verpasst. Insgesamt erzielten die jugendlichen Teilnehmer 76 persönliche Best- und Jahresbestleistungen.     Ergebnisse>>        Bestenliste>>

 

Frauen laufen Halbmarathon und Marathon in Ulm und Berlin

Berlin am 25.09.: Kerstin Scheppach hatte lange trainiert und absolvierte erfolgreich ihren Berlinmarathon in 3:47:19 Stunden auf Platz 94 der W50. Wegen der großen Teilnehmerzahl musste sie nach dem Startschuss fast 20 Minuten warten, um über die Startlinie laufen zu können (Bruttozeit 4:05:58 Std).  Ergebnisse Berlin>>

 

In Ulm starteten Sabine Brenner, Christina Lutz und Renate Haas über die Halbmarathondistanz. Sabine erreichte Platz 81 in 1:43:10,5 Std. Christina Rang 105 nach 1:45:05,5 Std. und Renate lief mit 1:49:01,8 Std. auf Platz 183.

Simon Scherer begleitete die Damen und lief nach 1:34:06,7 Std. ins Ziel. Ergebnisse>>

Lauftraining mal anders - rauf auf die Lachenspitze

September 2016: Abmarsch-Ort war der Vilsalpsee. Herlinde und Young sorgten für unser Wohl mit ordentlich viel Kaffee, Butterbrezen und selbstgemachten Zwetgen- und Apfelnudeln  (Hefegebäck).

 

Zum Bericht>>

 

In 30:36 Minuten zum 10km-Sieg beim Wehringer Wertachlauf

Läuft locker zum Sieg über 10km: Yossief Tekle
Läuft locker zum Sieg über 10km: Yossief Tekle

17.09.: Als Vorbereitung auf den Hochfelln-Berglauf in Bergen nächstes Wochenende nutze Yossief Tekle die flache 10-km-Strecke beim Wehringer Wertachlauf als Formtest. Schon früh setzte er sich von seinen Verfolgern ab und hatte nach 5 km über 200 Meter Vorsprung. Auf dem letzten Kilometer konnte Yossief den beginnenden Regen als Abkühlung genießen und sich über seine Siegerzeit von 30:36min freuen.

 

Felix Luckner war ebenfalls am Start und ging das Rennen in der ersten Runde locker an. Da er sich trotz drei Wochen Trainingspause fit fühlte rannte er die letzten 1000 Meter in 3:20 Minuten und lief mit 37:55min auf Platz 7 ins Ziel.

 

Stephanie Mairoser und Michael Sandner  nutzten die Mittelstrecke über 5,3km als gutes Tempotraining. Dabei bewies Stephanie ihre zur Zeit herausragende Form: sie blieb bei km 5 mit starken 18:58min erstmals unter 20 Minuten. Nach 19:58min lief sie auf Platz 2 ins Ziel, vor Michael (Platz 4, 20:15min).  Ergebnisse>>

Rolf Kropka zeigt Klasse in Rehling: 45,12 Meter mit dem Speer!

Rolf Kropka mit dem Speer
Rolf Kropka mit dem Speer

Werfer Rolf Kropka und Alfred Just Top beim Rehlinger Werferabend

9.9.: Tolle Leistungen zeigten Rolf Kropka und Alfred Just beim Rehlinger Werferabend.

Beim Speerwurf erzielte Rolf  Kropka (M50) nach einer tollen Wurfserie mit sämtlichen Versuchen über 43 Meter sehr gute 45,12 Meter und damit sein bestes Speerwurfergebnis seit Jahren.  Im Diskuswurf blieb er mit 36,63m nur knapp unter seiner Jahresbestleistung. Beim Kugelstoßen konnte er trotz zweier Fehlversuche 11,02m erreichen. In der heute nicht mehr vielen bekannten Disziplin Schleuderball warf Rolf das Wurfgerät auf stattliche 46,08m.

 

Bei Alfred Just hat sich das konsequente Training dieses Jahr ausgezahlt. Nach einigen Jahren der Wettkampfpause warf der M50-Starter den Diskus auf 30,21m und den Speer auf 37,21m.  Ergebnisse>>

Ganz schön was los in der Leichtathletikabteilung!

TSV Dinkelscherben:

Vergangenes Wochenende waren die Leichtathleten schwer aktiv, allerdings weniger auf Wettkämpfen als in Sachen Ferienprogramm für momentane und zukünftige Nachwuchssportler. Letztere durften am Donnerstag an einem Schnuppertraining im Rahmen des Ferienangebots der Gemeinde Dinkelscherben teilnehmen. 23 Buben und Mädchen im Alter von vier bis neun Jahren versuchten sich im (Stab)Weitsprung, bei lustigen Staffeln mit und ohne Hindernissen, und beim Zielwurf (auch mit Wasserbomben). Alle Kinder machten eifrig mit und erhielten als Anerkennung eine Urkunde.

Zeigen stolz ihre Urkunden: Die Kinder des Schnuppertrainings im Rahmen des Fereinprogrammes
Zeigen stolz ihre Urkunden: Die Kinder des Schnuppertrainings im Rahmen des Fereinprogrammes

Spiel-Spaß-Sport-Wochenende

 

Für fünf Trainer und 17 jugendliche Vereinsmitglieder ging es am nächsten Tag gleich weiter zum ersten „Spiel-Spaß-Sport-Wochenende“ der Abteilung in die Jugendherberge nach Heidenheim. Dort stand der Besuch des Brenzparks mit seinem Fitnessparcours sowie seinem vielfältigem Spielgelände, eines Kletterwalds sowie des Freibads auf dem Programm. Abends trieben Werwölfe ihr Unwesen, und die Tischtennisplatte wurde in Beschlag genommen. So kamen Alle auf ihre Kosten. 

Möglich gemacht wurde das durch den unermüdlichen Einsatz der Betreuer (Felix Luckner, Marcel Obermeier, Lorenz Steinle, August Scherer und Eva Bendixen) denen an dieser Stelle nochmals gedankt werden soll, und einer großzügigen Spende des Fördervereins Leichtathletik. Herzlichen Dank auch hierfür!

 

Für alle diejenigen, deren Interesse an der Leichtathletik nun geweckt ist, hier nochmals der Hinweis auf unsere in Dinkelscherben Trainingszeiten  ab 16. September:

U8          (5-7Jährige)         freitags 17-18.30 Uhr

U10        (8-9Jährige)         freitags 17-18.30 Uhr

U12        (10-11Jährige)    freitags 17-18.30 Uhr

U14        (12-13Jährige)    freitags 18.30-20 Uhr

im Sommer auf dem Schulsportplatz, im Winter in der Schulsporthalle. (EB)

Yossief Tekle siegt ungefährdet beim 40. Hochgratberglauf

4. Sept.: Seinen zweiten Berglauferfolg nach dem Sieg am Hauchenberg feierte Yossief Tekle beim Hochgratberglauf in Oberstaufen.

 

Die 850 Höhenmeter auf 6040 Meter überwand er in 34:10,4min und wurde Tagessieger mit über einer Minute Vorsprung auf den zweitplatzierten Gerd Hagspiel vom Team Radkult.

 

 Ergebnisse>>

Plätze 4, 6 und 9 beim 31. Staffelmarathon in Augsburg

4. Sept.: Um 9:00 fiel der Startschuss zum Staffelmarathon der MBB-SG Augsburg im Siebentischwald.

Unsere Damen I mit Janine Köhler, Rosi Dohr, Gisela Prechtl, Sabine Brenner, Melanie Welz und Carmen Wagner erreichten mit 3:19:26 Std. Platz 4.

 

Auf Platz 6 liefen ein die Damen II mit Christina Lutz, Ina Winkler, Herlinde Müller, Annette Binanzer, Grit Neumann und Renate Haas (3:33:55 Std.)

 

Unser Herrenteam mit Harald Graich, Roland Höck, Simon Scherer, Endy Beckert, Felix Luckner und Daniel Prechtl belegte nach 2:45:47 Std. Platz 9.    Ergebnisliste>>


Ergebnisse ab Sonntag, Berichte ab Montag

Termine

Schlagzeilen

23. Juli: MB in Augsburg: Felix Holzheu holt Silber im Stabhoch 

 

15. Juli: John Kaldjob-Nioga siegt im KM 4-Kampf

 

9. Juli: Harald Gerbing wieder Bay. Berglauf-Meister 

 

8/9. Juli: 4 KM Titel und 7 Vizemeistertitel in Horgau und Schwab-münchen

 

8. Juli: Yossief Tekle siegt am Hauchenberg

 

25. Juni: Landkreislauf

Herren 1 wird LK-Meister

Damen 1 auf 2 und Damen 2 auf 3

Mädchen holt Silber

 

24. Juni Untermeitingen:

WU12 holt KM-Titel bei der DSMM Gruppe1

 

3. Juni: Yossief Tekle und Felix Luckner sind die schnellsten beim Burgauer Team-Challenge

 

28. Mai: Wettenhauser Trainingsgruppe räumt bei Schwäbischen in Neusäß ab

 

27. Mai: U12 erfolgreich bei den KM!

LGRZ Rückblick

1980 - 2015

35 Jahre LGRZ

Unsere Sponsoren:

Kontakt: info@lgrz.de
Kontakt: info@lgrz.de

Besucher 2017