EM-Silber und EM-Bronze für Franz Gries!

Sensation in Ancona bei den Hallen-EM 30/31. März:

 

der in der M85 startende Franz Gries, 2015 deutscher Meister im Kugelstoßen, begann seine Saison mit EM-Edelmetall.

 

Im Kugelstoßen gewann er die Silbermedaille mit 10,25m.

 

Den Diskuswettbewerb schloss Franz mit 19,94m und dem Bronze-Plaz ab.  Ergebnisse>>

Kein Problem mit Favoritenrolle

Franz Herzgsell und Harald Gerbing laufen 10km für den Schwäbischen Meistertitel.

 

Augsburg am 20. März: Der M40-Starter Harald Gerbing (M40) von der LG Reischenau-Zusamtal holte sich seinen zweiten Meisterschaftstitel innerhalb von einer Woche. Nachdem er in Wemding Kreismeister im Waldlauf wurde, zeigte er nun seine Stärke auf der Straße. Bei den Schwäbischen Titelkämpfen im 10 Kilometer Straßenlauf hatten seine Gegner das Nachsehen. In 34:40 Minuten lief er ungefährdet zum Titel.

 

Der frischgebackene Deutsche Meister der AK M65 im Crosslauf, Franz Herzgsell, nutzte die schnelle Strecke im Siebentischwald als Test für die anstehenden Deutschen Meisterschaften. Seine flotten 38:38 Minuten bedeuteten nicht nur den Sieg in der Altersklasse, sondern lassen viele jüngere Läufer einfach nur staunen.

Fabian Lachenmair, in seiner Jugendzeit ein guter 400 m Läufer, kam mit ordentlichen 38:03 Minuten ins Ziel, kurz vor seinem Vereinskamerad Roland Höck (M45). Der lief nach 38:07 Minuten überraschend auf Platz vier der Meisterschaft. Stephanie Mairoser wurde ebenfalls vierte mit 42:19min.

 

Auf der 5 km Strecke machten sich sieben Läufer der LGRZ fit für die Sommersaison. Daniel Prechtl (17:47min), Felix Luckner (18:26min) und Michel Prohm (19:43min) belegten die Plätze drei, vier und acht.

Als viert schnellste Läuferin des Teilnehmerfeldes gewann Sarah Bischoff die WJU18 in 22:32 Minuten. Die WJU14-Mädchen Maja Rittel, Hannah Braun und Amelie Braun sind normalerweise bei Leichtathletik-Wettkämpfen anzutreffen. Sie absolvierten ihren ersten langen Straßenlauf in ca. 30 Minuten und belegten die Plätze zwei bis vier.  Ergebnisse>>

Die 5 km Läuferinnen und Läufer zuversichtlich vor dem Start: vl Michel Prohm, Daniel Prechtl, Amelie Braun, Sarah Bishoff, Maja Rittel, Stephanie Mairoser (10km), Hannah Braun, Felix Luckner
Die 5 km Läuferinnen und Läufer zuversichtlich vor dem Start: vl Michel Prohm, Daniel Prechtl, Amelie Braun, Sarah Bishoff, Maja Rittel, Stephanie Mairoser (10km), Hannah Braun, Felix Luckner

Überflieger in München

Klara Kempter siegt im Hochsprung – Luise Sebök auf Platz 1 beim Stabhochsprung – Felix Holzheu fliegt zu Silber.

Siegerin im Hochsprung: Klara Kempter (r) mit Johanna Brandt (Bozen)
Siegerin im Hochsprung: Klara Kempter (r) mit Johanna Brandt (Bozen)

40. Internationales Werner von Linde Schüler und Jugend Hallensportfest in München am 13.03.2016

 

Felix Holzheu, in diesem Jahr in der Startklasse MU18 startend, hat zum dritten Mal in Folge bei diesem einzig-artigen internationalen Hallensportfest in München einen Podestplatz erreicht. Seine bisherige Persönliche Bestleistung von 3,30m übersprang er souverän und positionierte sich damit auf Rang 2. Die 3,50m riss er dreimal sehr unglücklich und musste dem Italiener Nicolo Fusaro vom Athletic Club 96 Bozen endgültig den Vortritt lassen. Etwas Pech hatte er im Hochsprung, als er beim Einspringen ganz unbeschwert die noch nie übersprungene Höhe von 1,70m meisterte, die ihm jedoch im anschließenden Wettkampf leider nicht mehr gelang und er sich mit 1,65m begnügen musste.

 

Klara Kempter gewann bereits zum zweiten Mal in Folge das Hochspringen ihrer Altersklasse mit 1,59m vor der Italienerin Johanna Brand vom Läufer Club Bozen. Im Stabhochsprung konnte Klara ihre Technik mit dem neuen Stab noch nicht umsetzen und holte hinter der Italienerin Nicole Indra von der SV Lana Raika mit 2,40m die Silbermedaille.

 

Nach übersprungenen 1,41m im Hochsprung konzentrierte sich Luise Sebök ganz auf das Stabhochspringen, da beide Wettbewerbe aufgrund einer Verzögerung leider zeitgleich stattfanden Technisch deutlich verbessert stellte sie zum wiederholten Male ihre persönliche Bestleistung von 2,70m ein und streifte leider bei 2,90 dreimal die Latte nur sehr knapp ab, so dass diese nicht auf den Auslegern liegenbleiben wollte. Dennoch gewann Luise nach dem 2.Platz im Vorjahr nun die verdiente Goldmedaille in ihrer Startklasse WU18 vor der Italienerin Timea Kostner von Raiffeisen Gherdeina. Im Hürdensprint über 60m gelang Luise eine neue persönliche Bestleistung von 11,04sek.  Ergebnisse>>

Helferessen der Zusser Leichtathleten 

Ein besonderer Dank gilt diesmal also v.l.nr. Bernhard Saumweber, Alois Fischer, Richard Drössler, Alois Kaiser, Karl Egner und Michael Steppich.
Ein besonderer Dank gilt diesmal also v.l.nr. Bernhard Saumweber, Alois Fischer, Richard Drössler, Alois Kaiser, Karl Egner und Michael Steppich.

Ein kleines Dankeschön für die vielen ehrenamtlichen Helfer der Abteilung.

 

Die Mitglieder der Leichtathletikabteilung aus Zus traf sich am 12.03.2016 zum alljährlichen  traditionellen Helferessen, diesmal im Gasthof Krone in Zusmars-hausen.

60 geladene Gäste, die die Leichtathleten auch 2015 in Form von Altpapiersammeln, Übungsleitertätigkeit, mithelfen bei Veranstal-tungen und vieles mehr mit vielen ehren-amtlichen Stunden unterstützt haben, sind zu einem reichhaltigen Menü und gemütlichen Beisammensein gekommen.

Als Rahmenprogramm wurde der von Maria Egner und Marco Keller gedrehte Kurzfilm „Da bin i dahoim“ vorgeführt. Unter diesem Motto zeigte auch die Leichtathletikfamilie wieder großen Zusammenhalt. Besonders geehrt wurde heuer unsere  Fahrergarde, die seit über 30 Jahren die sechsmal jährlich stattfindenden Altpapiersammlungen verantwortlich mit ihren Fahrzeugen begleiten. (RK)

Gold und Silber für Harald Gerbing und Stephanie Mairoser bei den Kreiswaldlaufmeisterschaften

12. März: Stephanie Mairoster konnte mit 23:08min in der Hauptklasse der Frauen über 5200m den zweiten Platz der Kreismeisterschaftgen belegen.

 

Bei den Männern meldete sich Harald Gerbing nach längerer Verletzungspause mit einem starken Auftritt über die Langstrecke (8700m) zurück. Harald gewann nicht nur die Altersklasse M40. Er lief nach 31:50min als zweiter des gesamten Starterfeldes nur 2 Sekunden hinter dem Sieger Frank Schlecht (LC Aichach) ins Ziel.  Ergebnisse>>

Neuwahlen bei der Abteilung Leichtathletik TSV Dinkelscherben

11. März: Auf der Ordentlichen Abteilungsversammlung wurde Eva Bendixen zur Abteilungsleiterin gewählt.

Felix Luckner wird sie als stellvertretender Abteilungsleiter unterstützen. 

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei Eurer neuen Tätigkeit wünschen Euch alle Leichtathleten der LGRZ.  Zusammensetzung der Abteilungsführung>>

Franz Herzgsell ist Deutscher Meister!

Herten, 5.3.: Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Crosslauf wurden im Ruhrgebiet ausgetragen. Mit dem Ziel einer Medaille trat Franz Herzgsell von der LG Reischenau-Zusamtal die lange Reise an.

Bereits am Vortag inspizierte Franz Herzgsell bei starkem Regen die Strecke genauestens. Gestartet wurde in einem Stadion, dann war ein kurzes Stück auf einer Aschenbahn zurückzulegen, ehe es in einen Park ging. Anschließend führte der Weg wieder zurück ins Stadion und mit einer Runde auf der Bahn ging es entweder ins Ziel, oder auf die nächste Runde. Laut Streckenbeschreibung sollte die Strecke sehr flach sein, vor Ort bot sich aber ein anderes Bild. Der Rundkurs war sehr wellig, viele kleine Anstiege, wenig flache Passagen und Strohballen als Hindernisse.

 

Franz (241) setzt sich von seinem stärksten Konkurrenten Manfred Dormann ab.
Franz (241) setzt sich von seinem stärksten Konkurrenten Manfred Dormann ab.

Am Wettkampftag selbst war das Wetter dann wieder optimal zum Laufen, aber durch den verregneten Vortag, war die Strecke bereits vor dem ersten Lauf komplett matschig.

Für Franz fiel der Startschuss um 10:15 Uhr und es kristallisierte sich von Anfang an ein Zweikampf an der Spitze heraus. Der LGRZ-Athlet übernahm die Führungsposition und Manfred Dormann (TV Bad Brückenau), der sich bei den Bayerischen in der Vorwoche noch geschont hat, heftete sich an seine Fersen. Die Senioren hatten vier Runden, also insgesamt 5,9km, auf der kräftezehrenden Strecke zu bewältigen. Erst Mitte der vierten Runde gab es Bewegung an der Spitze. Manfred Dormann attackierte und konnte sich direkt von Franz Herzgsell absetzten, der scheinbar nichts entgegenzusetzen hatte.

Beim Einlauf in das Stadion hatten die Läufer noch 300m vor sich und Franz hatte knapp 20m Rückstand auf Platz eins. „Ich habe selbst nicht mehr geglaubt, dass ich ihn noch schlagen kann, aber dann habe ich mir gedacht:  ‘komm Franz du bist ein Bahnläufer und es sind Deutsche Meisterschaften, also gib nochmal alles’“, so äußerte sich Franz nach dem Rennen. Und genau das tat er mit einem phänomenalen Spurt. Er kam seinem Kontrahenten immer näher und konnte sich am Ende um Zentimeter an Manfred Dormann  vorbei ins Ziel schieben und zeitgleich mit 24:36min den Deutschen Meistertitel gewinnen.

 

Nach dem zweiten Platz bei den Bayerischen Meisterschaften und dem Titel bei den Deutschen Meisterschaften meldete sich Franz Herzgsell nach langer Verletzungspause eindrucksvoll und auf höchstem Niveau zurück. Die nächste nationale Medaille könnte Franz bereits Anfang Mai bei den Deutschen Meisterschaften über 10.000m in Celle holen. (FL)      Ergebnisse>>

Gemeinden ehren Leichtathleten für ihre Erfolge 2015

2. März: die Sportlerehrung für das Jahr 2015 fand im Festsaal des Seniorenzentrums St. Abert in Zusmarshausen statt. Wie jedes Jahr wurde die Veranstaltung sehr professionell von den Bürgermeistern Bernhard Uhl (Zusmarshausen) und Edgar Kalb (Dinkelscherben) durchgeführt. Viele Sportler aus den verschiedensten Sportarten wurden für ihre Meisterschaftserfolge des vergangenen Jahres geehrt. 

Für ihre Leistungen in der Leichtathletik wurden aufgerufen: Ruth Sebök, Celine Kösel, Melanie Müller, Julia Businger, Katrin Fischer, Johanna leitenmaier, Leonie Sapper, Sophia Hamberger, Luise Sebök, Klara Kempter, Julia Bermeitinger, Beatrice Lippl, Pia Luckner, Katharina Baumeister, Eva Herrmann, Maria Reiter, Magnus Rittel, Timo Saßen, Felix Holzheu, Thomas Fischer, Felix Luckner, Yossief Tekle, Michel Prohm, Franz Gries, Franz Herzgsell, Michael Sandner, Rolf Kropka und das Jugendteam und Herrenteam Landkreislauf.

Eine spannende Allkampf-Aufführung und die Band der Musikschule Horgau sorgten für einen sehr kurzweiligen Abend.


Ergebnisse ab Sonntag, Berichte ab Montag

Termine

Schlagzeilen

23. Juli: MB in Augsburg: Felix Holzheu holt Silber im Stabhoch 

 

15. Juli: John Kaldjob-Nioga siegt im KM 4-Kampf

 

9. Juli: Harald Gerbing wieder Bay. Berglauf-Meister 

 

8/9. Juli: 4 KM Titel und 7 Vizemeistertitel in Horgau und Schwab-münchen

 

8. Juli: Yossief Tekle siegt am Hauchenberg

 

25. Juni: Landkreislauf

Herren 1 wird LK-Meister

Damen 1 auf 2 und Damen 2 auf 3

Mädchen holt Silber

 

24. Juni Untermeitingen:

WU12 holt KM-Titel bei der DSMM Gruppe1

 

3. Juni: Yossief Tekle und Felix Luckner sind die schnellsten beim Burgauer Team-Challenge

 

28. Mai: Wettenhauser Trainingsgruppe räumt bei Schwäbischen in Neusäß ab

 

27. Mai: U12 erfolgreich bei den KM!

LGRZ Rückblick

1980 - 2015

35 Jahre LGRZ

Unsere Sponsoren:

Kontakt: info@lgrz.de
Kontakt: info@lgrz.de

Besucher 2017