Doppelsieg! – LG Reischenau-Zusamtal triumphiert in Erkheim

4.12.: Wie jedes Jahr traten auch dieses Jahr einige Athleten die Reise zum Erkheimer Nikolauslauf ins Allgäu an. Die 870m-Runde für die Schüler und die 1250m-Runde für die Jugendlichen und Erwachsenen führten durch die Erkeimer Straßen, auf denen die Läufer fleißig von den Zuschauern angefeuert wurden. Mit knapp über 0°C, etwas Wind und später noch vereinzelten Sonnenstrahlen waren die Bedingungen für Spitzenleistungen nicht ganz ideal, aber die LGRZ-Athleten machten das Beste daraus.

 

Im ersten Lauf des Tages konnte Pia Holand in der Altersklasse U10 den dritten Platz belegen. Sie benötigte für die 870m 3:35min. Ebenfalls 870m musste Magnus Rittel absolvieren. Nach 3:21min überquerte er die Ziellinie und verpasste mit Platz vier nur knapp das Podest in der U10.

Maja Rittel wurde in einem hart umkämpften Lauf der weiblichen Jugend U14 auf den sechsten Platz. Sie lief die 1250m in 5:22min und lag damit nur sieben Sekunden hinter der drittplatzierten ihrer Altersklasse.

 

Im Hauptlauf über 6250m konnte Yossief Tekle erwartungsgemäß ungefährdet zum Gesamtsieg laufen. Seinen eigenen Streckenrekord verpasste er mit einer Zeit von 18:20min nur um 25 Sekunden. Felix Luckner konnte sich nach seinem sechsten Platz im Vorjahr nun deutlich steigern und lief souverän in 19:59min auf den zweiten Platz des Gesamteinlaufs und machte damit den Doppelsieg der LGRZ perfekt. Simon Scherer kam bei seinem ersten Start in Erkheim nach 22:14min auf Gesamtrang zehn ins Ziel und gewann damit auch die Altersklasse M30.

Sebastian Haid beendete das Rennen nach 25:01min auf dem fünften Platz der Männer Hauptklasse und Magnus Prohm kam in 25:19min auf Rang sechs in derselben Altersklasse.

Mit deutlichem Vorsprung konnten Yossief, Felix und Simon auch den Sieg in der Mannschaftswertung erkämpfen und rundeten damit einen super Tag der Läufergruppe aus Dinkelscherben ab.       Ergebnisse>>

Dritter Sieg beim dritten Start!

Stephanie Mairoser macht Seriensieg in der Frauenwertung fest

3.12.: Beim dritten Lauf der Augsburger Winterlaufserie, dem anspruchsvollen Viktoria-Cross, machte Stephanie Mairoser alles klar. Mit dem dritten Sieg in Folge steht sie jetzt schon als Gesamtsiegerin und Gewinnerin der W30 fest. Sie benötigte für die 6,2 km lange Cross-Strecke 24:29min. Zweite wurde Monika Schuri der LG Wehringen.

 

Ihre Chance auf den Gesamtsieg verpasste Sarah Bischoff im 6,2km-Lauf der WU18 nur um eine Sekunde. In einem harten Duell unterlag sie nach 30:21min nur Pia Kaiser von der LG Augsburg. Im vierten Wertungslauf am 18. Dezember kann Sarah ihren zweiten Gesamtplatz festmachen. 

Bei den Männern siegte Johannes Hillebrand ungefährdet in 29:22min. Walter Vogg wurde siebter der M50 mit 40:57min über 8,7km.  Ergebnisse>>                 Fotos>>

Felix Luckner wieder auf Platz 2 beim RC-Pfeil Waldlauf

Yossief Tekle ist die Nummer 3 beim Darmstadt-Cross !

Yossief Tekle auf der Cross-Runde
Yossief Tekle auf der Cross-Runde

20.10.: Der Darmstadt-Cross ist bereits seit Jahren einer der am besten besetzten Crossläufe in Deutschland. Dieses Jahr war der Lauf zum ersten Mal als offizielle Veranstaltung des Europäischen Leichtathletik-Verbandes (EAA) zertifiziert. Auch dieses Jahr waren wieder viele deutsche Spitzenläufer in Darmstadt zu Gast, um sich für die Cross-Europameisterschaft Mitte Dezember auf Sardinien zu qualifizieren.

 

Für die LG Reischenau-Zusamtal machten sich Felix Luckner und Yossief Tekle gemeinsam mit ihrem Trainer Franz Herzgsell auf die Reise nach Darmstadt.

 

Im Lauf der männlichen Jugend U20 und Männer über 6600 Meter belegte Felix Luckner den 39. Platz im Gesamteinlauf und den 8. Platz in der Altersklasse. Für eine Einführungsrunde plus fünf Cross-Runden mit jeweils drei kleineren Anstiegen und vier Strohballenhindernissen benötigte er 24:14 Minuten.

 

Zuerst Platz drei im Elite-Lauf, dann ab zur Dopingkontrolle!

Im Elite-Lauf hatte Yossief Tekle 9000 Meter zu absolvieren. Auf der Einführungsrunde und den ersten beiden von insgesamt sieben Cross-Runden hielt sich Yossief gemeinsam mit zwei Läufern aus Kenia an der Spitze des Feldes auf. Das Anfangstempo war aber etwas zu schnell, sodass Yossief bald abreißen lassen musste. Den dritten Platz brachte er am Ende dennoch ungefährdet ins Ziel. Trainer Franz Herzgsell war mit der Zeit von 28:32 Minuten sehr zufrieden, zumal Yossief bereits am Wochenende zuvor beim stark besetzten Münchner Olympia-Alm Cross auf Platz zwei gelaufen war. Nur  Marcel Fehr aus dem Nationalkader (Bestzeit über 5000 Meter 13:38 Minuten) konnte ihm dort im Sprint den Sieg knapp verwehren.

 

Durch die EAA-Zertifizierung des Darmstadt-Cross wurden vor Ort auch Dopingkontrollen durchgeführt. Auch Yossief Tekle wurde nach seinem Rennen zur Dopingkontrolle gebeten. Ein sehr freundliches Team aus Kontrolleuren der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) machte den Verlauf der Kontrolle für alle Beteiligten zu einer kurzweiligen Angelegenheit. (FL)

 

Stephanie Mairoser gewinnt den Nordring der Winterlaufserie

19.11.: Im 2,6 Kilometer langen Jugendlauf hatte Sarah Bischoff mit starken Regen und harter Konkurrenz zu kämpfen. In der WU18 wurde sie mit 3 Sekunden Rückstand zweite nach 10:57min hinter Pia Kaiser von der LG Augsburg.

 

Im anschließenden Hauptlauf ging Stephanie Mairoser als Favoritin an den Start. Wie schon beim Südring-Lauf eine Woche vorher stellte sie gleich zu Beginn klar, dass sie den Sieg erringen will. Sie gewann auf der ca. 9,7km langen, mit drei Bergen gespickten Strecke (ca. 150 Höhenmeter) nach 38:31 min und einem Vorsprung von 80m auf die zweitplatzierte Elisabeth Fladerer von der TGVA.

Sieger im Hauptlauf der Männer wurde Johannes Hillebrand. Mit 31:41min blieb er nur wenige Sekunden über dem Streckenrekord.

Michael Sandner wiederholte seinen Platz 3 der M45 (39:14min). Roland Höck, (M45) litt unter Magenbeschwerden und quälte sich in 44:12min ins Ziel. Walter Vogg benötigte 44:27 min (Rang 9 M50).  Ergebnisse>>    

Yossief Tekle verpasst Sieg nur Knapp beim Olympia-Alm Cross

13. 11. München: beim sehr stark besetzten Olympia-Alm Cross in München musste sich Yossief Tekle knapp Marcel Fehr (deutscher Nationalkader) geschlagen geben. Für die 6600 Meter lange Cross-Strecke benötigte Yossief 21:01,4min und verpasste den Sieg um nur knapp 2 Sekunden.  Ergebnisse>>

LGRZ-Grün mischt vorne mit beim Südring-Lauf

vl.: Simon Scherer, Felix Luckner, Roland Höck, Walter Vogg, Michael Sandner, Jonas Sandner
vl.: Simon Scherer, Felix Luckner, Roland Höck, Walter Vogg, Michael Sandner, Jonas Sandner

12.11.: Sieben Läufer unserer LG waren nach Bergheim gekommen, um beim traditionellen Südringlauf der Augsburger Winterlaufserie zu starten. Gleich zwei von ihnen platzierten sich ganz vorne im Läuferfeld.

 

Stephanie Mairoser siegt bei den Frauen, Thomas Fischer gewinnt Jugendlauf

In der Frauenkonkurrenz lies Stephanie Mairoser ihren Gegnerinnen keine Chance. Mit fast 20 Sekunden Vorsprung gewann sie in starken 34:09min.  Thomas Fischer (MU20) bewies seine gute Form. Er wurde Tagessieger der männlichen Jugend auf der 2,6km langen Jugendstrecke (Zeit 9:03min). Jonas Sandner (MU16) tauschte sein Rennrad gegen Laufschuhe und lief bei seinem ersten Winterlauf auf Rang 7 in 11:52min.

 

Im Hauptlauf über 8,8 bergige Kilometer zeigte Felix Luckner, dass er mittlerweile zu den besten Läufern des Landkreises gehört. Nach einem achten Platz im letzten Jahr lief er diesmal als sechster in 30:59min ins Ziel (Platz 5 M20). Simon Scherer lief bei seinem Debütstart gleich auf Platz 2 der M30 (34:10min). Michael Sandner (er lief den Südring 1986 das erste Mal) benötigte 34:53min und Roland Höck 34:59min (Plätze 3 und 4 M45). Walter Vogg (Rang 10 M50, 39:32min) rundete das gute Mannschaftsergebnis ab.

Ergebnisse Augsburger Winterlaufserie "Südring - Hermann Böving Gedächtnislauf">>

Platz 2 für Felix Luckner beim RC Pfeil Waldlauf Derchinger Forst

6. November: für die 8200 Meter lange Waldlaufstrecke im Derchinger Forst benötigte Felix Luckner 30:24min. Er belegte damit Platz 2 hinter Michael Harlacher (LC Aichach, 30:09min). Dritter wurde Christian Schiller von den Lauffreunden Fischach in 30:47min.

Ergebnisse>>

Stars in Rekordlaune beim 37. Dinkelscherbener Herbst-Crosslauf

160 Schüler und Jugendlichen dominierten bei bestem Laufwetter den 37. Crosslauf in Dinkelscherben. 64 Bambinis rannten auf 500 Metern ihren Preisen entgegen. Beinahe 70 Jedermannsläufer waren zur Team-Wertung angetreten und 30 Leistungssportler stellten sich auf der anspruchsvollen Laufstrecke der Konkurrenz. Dass die Veranstaltung erfolgreich ablaufen konnte ist Gisela Regele vom TSV Rehling zu verdanken. Sie hat das Wettkampfbüro übernommen, nachdem der IT-Fachmann vom Veranstalter wegen der anstehenden Geburt seines Kindes kurzfristig absagen musste.  Ergebnisse online>>                             Bilder>>

 

Oben: Tagessieger Yossief Tekle, Johannes Hillebrand auf Platz 2 und Marius Forstner, Platz 3. Rechts Kerstin Hirscher, Tagessiegerin im Lauf der Frauen mit hervorragenden 14:45min über die 3900m Cross-Strecke.

 

Kerstin Hirscher und Yossief Tekle erzielen neue Streckenrekorde

Im Hauptlauf der Frauen über 3900 Meter stellte Kerstin Hirscher von der TGVA gleich zu Beginn klar, dass sie den Tagessieg holen möchte. Schon auf der ersten Runde lief sie einen komfortablen Vorsprung heraus. Mit ihrem ungefährdeten Sieg in 14:45 Minuten verbesserte sie zugleich den Streckenrekord von Julia Weniger aus dem Jahr 2009. Zweite wurde Stephanie Mairoser von der LG Reischenau-Zusamtal (15:23min) vor Bettina Sattler (LG Zusam, 15:57min).

Yossief Tekle zeigte zuletzt beim Hochfellnberglauf seine Weltklasse. Dort wurde er zweiter, nur 10 Sekunden hinter dem Weltmeister Pedro Mamo. Am Anfang der ersten von vier Runden der 7500 Meter langen, mit vier Bergen gespickten Crosslaufstrecke konnte nur Johannes Hillebrand vom FC Dinkelscherben mithalten. Der 37 jährige Topläufer überzeugte dieses Jahr mit Zeiten von 8:40 über 3000m und 14:44min über 5000m. Trotzdem stand für ihn nach der ersten Runde fest, dass er nur noch um Platz zwei kämpfen würde.

Unter großem Applaus lief Yossief Tekle nach 23:53min ins Ziel. Er verbesserte dabei seinen eigenen Streckenrekord aus dem Vorjahr um fast 30 Sekunden. Johannes Hillebrand folgte in 25:28min vor Marius Forstner (SV Mindelzell, 26:46min).

 

8 Siegerinnen und Sieger von der LG Reischenau-Zusamtal

Die LGRZ konnte in den Altersklassen insgesamt acht Siegerinnen und Sieger stellen: Pia Holand (WU10), Sarah Bischoff (WU18), Thomas Fischer (MU18), Roland Höck (M45), Yossief Tekle (M20), Stephanie Mairoser (W30), Sabine Brenner (W35) und Carmen Wagner (W45).

 

Auf zweite und dritte Plätze liefen:

Pia Guggemoos (WU10), Joelyn Kropka (WU12) und Jonas Sandner (MU16). Ebenfalls aufs Podest gelangten vom TSV Dinkelscherben/Fussball Patrick Kastner (MU10), Vincent Zott (MU12) und Paul Holand (MU16). 

Stellte die größte Mannschaft im Jedermannslauf: TriFit Vallried
Stellte die größte Mannschaft im Jedermannslauf: TriFit Vallried

TriFit Vallried stellt größte Mannschaft beim Jedermannslauf

Der traditionsreiche Jedermannslauf über 3900 Meter entwickelte sich zu einem Teamwettkampf zwischen der RSDD (Radsport Dinkelscherben Diedorf) und TriFit Vallried. Hier stellte das Team aus Vallried mit 18 Teilnehmern die größte Mannschaft. Die Damen der RSDD konnten mit 143 Punkten die Mannschaftswertung für sich entscheiden. Bei den Männern siegte TriFit Vallried mit 40 Punkten.

Tagesschnellster war allerdings Jakob Linck vom TUS Waldschloss Ulm in 14:56min. Siegerin wurde Julia Biber vom RSDD (17:56min).

Jedes Jahr eine Show: der Start der Bambinis!
Jedes Jahr eine Show: der Start der Bambinis!

Hannah Braun, Madlen Reitmeier und Maja Rittel schaffen Sprung in den E-Kader

Nach dem Leistungstest für den E-Kader: Amelie, Maja, Madlen und Hannah
Nach dem Leistungstest für den E-Kader: Amelie, Maja, Madlen und Hannah

München, 15.10.: Einmal jährlich findet in der Werner-von-Linde-Halle im Olympiapark in München der Sichtungstag für den schwäbischen E-Kader Leichtathletik statt.

Bei dieser Sichtung haben die Athleten verschiedenste Disziplinen aus allen Bereichen der Leichtathletik zu absolvieren. Am Ende des Tages erhält man so einen guten Überblick über den Leistungsstand der Athleten im Vergleich zur jeweiligen Altersklasse. Anhand der Rangliste des Tages werden dann die Kader-Plätze vergeben.

 

Für die LG Reischenau-Zusamtal absolvierten Amelie und Hannah Braun, Madlen Reitmeier und Maja Rittel diesen Sichtungstag.

Nach einigen sehr guten Leistungen konnten sich Hannah, Madlen und Maja über die Aufnahme in den Kader freuen. Amelie konnte ihre Trainingsleistungen leider nicht ganz abrufen und scheiterte am Ende denkbar knapp.

 

Durch die Kombination aus Heimtraining in Dinkelscherben und dem Kadertraining soll nun über den Winter der Grundstein für eine erfolgreiche Bahnsaison gelegt werden.

Trainer Felix Luckner war durchaus zufrieden mit der Leistung seiner Athletinnen und freut sich nun gemeinsam mit ihnen auf die bevorstehenden Aufgaben. (FL)

Yossief Tekle ohne Gegner beim RC Pfeil Waldlauf im Auwald

16. Okt.: Den ersten Wertungslauf der RC Pfeil Waldlaufserie im Gersthofer Auwald nutzte Yossief Tekle als schnelles Training. Für die 7600 Meter benötigte er 24:43min und gewann mit über 3 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Michael Harlacher (LC Aichach). Felix Luckner lief bei seinem ersten Herbstrennen 29:02min und auf Platz 5.

 

Herbert Wenk erinnerte sich an seine Marathonvergangenheit und ließ die ihm zur Gewohnheit gewordenen Nordic-Walking-Stöcke zu Hause. Nach 40:42min war er im Ziel. Roland Höck startete die letzten Jahre immer bei den RC Pfeil Waldläufen. Diesmal konnte er jedoch nicht Teilnehmen: Am Vortag wurde er ein Opfer einer Wespenattacke mit vielen Stichen.   Ergebnisse>>

Vereinsausflug - nur im Erlebnisbad war es naß

Gruppe 1: Rauf auf die Kampenwand

Die Kerngruppe auf dem Weg zur Bergstation. Der Rest stürmte den Gipfel.
Die Kerngruppe auf dem Weg zur Bergstation. Der Rest stürmte den Gipfel.

Gruppe 2: Wanderung entlang der Prien

Am Zwischenziel Wasserfall
Am Zwischenziel Wasserfall

Leichtathletik: In der Breite liegt die Stärke!

25.09.: Die Stärke der Leichtathletikgemeinschaft Dinkelscherben/Zusmarshausen liegt in dem gesunden Mix aus Sportlern jeder Altersklasse, die in den verschiedensten Disziplinen immer wieder herausragende Leistungen zeigen. Bei vielen Veranstaltungen konnten sie dieses Jahr bereits zahlreiche Erfolge verbuchen. Dieses Wochenende errangen die Leichtathleten der LG Reischenau-Zusamtal erneut Top-Platzierung.

Doppel-Gold bei den Süddeutschen Fünfkampf-Meisterschaften

Die 5-Kampf-Sieger: vl Rolf, Bernhard, Alfred
Die 5-Kampf-Sieger: vl Rolf, Bernhard, Alfred

Das Leistungstraining unserer Mehrkämpfer der Altersklasse M50 hat sich ausgezahlt. Bei den Süddeutschen Meisterschaften im Fünfkampf (Weitsprung, Speer, 200m, Diskus, 1500m), in Nieder-Olm zeigten sie sich unschlagbar.

Ergebnisse jetzt im Netz>> 

 

Rolf Kropka hieß der Mann des Tages. Er lieferte sich mit seinen drei stärksten Gegnern einen packenden Wettkampf, bei dem ständig die Führung wechselte. Im 200m-Lauf war Rolf mit 26,54 Sekunden so schnell wie schon lange nicht mehr, sein stärkster Konkurrent erzielte jedoch die gleiche Zeit. Beim anschließenden Diskuswettbewerb sorgte der Mehrkämpfer aus Zusmarshausen für ein Raunen bei den Zuschauern: mit über 38 Metern warf er die größte Weite und ging dadurch mit 100 Punkten Vorsprung in das abschließende 1500-Meter Rennen. Hoch motiviert gab Rolf alles, um keinen zu großen Rückstand auf den im Mittelstreckenlauf stärkeren Konkurrenten zuzulassen. Und es gelang, im Ziel hatte er noch immer 40 Punkte Vorsprung und gewann den Titel des Süddeutschen Meisters im Fünfkampf.

 

Auch als Team waren die drei Starter der LG für die Konkurrenz einfach zu stark – Alfred Just und Bernhard Saumweber überzeugten in den Wurfdisziplinen und durften zusammen mit Rolf Kropka am Ende des harten Wettkampftages mit 7173 erreichten Punkten den Sieg in der Mannschaftswertung feiern. 

Yossief Tekles Rückkehr in die Weltklasse - Silber beim Hochfellnberglauf

Am Sonntag fand ein Berglauf Grand-Prix- Rennen auf den Hochfelln in Bergen-Ruhpolding statt, bei dem sich Yossief Tekle von der LG Reischenau-Zusamtal mit einem überragenden 2. Platz in die Weltelite der Bergläufer zurückmeldete.

Grand-Prix-Rennen gibt es jährlich 6, bei denen die weltbesten Bergläufer sich auf schwierigsten Strecken gegenseitig messen. In Bergen-Ruhpolding war es am letzten Sonntag soweit. Die Strecke war äußerst anspruchsvoll und gespickt mit Steilpassagen, die sich als z.T. noch sehr rutschig erwiesen.

 

8,9 km und 1074 Höhenmeter waren zurückzulegen

Der 1. Kilometer verlief relativ flach und auf Teer, Zwischenzeit unter 3 Minuten! Dann ging es ans Eingemachte, und sofort ergriff der Italiener Antonio Toninelli die Initiative. Nur der Eriträer Pedro Mamo, seines Zeichens bereits Berglaufweltmeister, und Yossief Tekle konnten folgen, und dieses Dreigestirn blieb bis km 6 beieinander. Daraufhin übernahm Pedro Mamo die Spitze und verschärfte das Tempo, der Italiener fiel ab und es kam auf dem letzten km zu einem spannenden Zweikampf der beiden Eriträer.

 

Erst auf dem Schlussstück konnte der Weltmeister Yossief Tekle abschütteln und nach grandiosen 42:48 min die Ziellinie überqueren, nur 10 Sekunden vor dem überglücklichen Tekle, der sich damit eindrucksvoll in die Weltspitze der Bergläufer zurückmeldete. Tausende von Zuschauern säumten bei bestem Laufwetter die Strecke, feuerten die Läufer an und trieben sie zu Spitzenleistungen.

Bemerkenswert ist auch die Leistung des 18-jährigen Simon Eisele von der SpVgg Auerbach-Streitheim, der das Jugendrennen als dritter und damit auf dem Podest stehend beendete. (FH)  Ergebnisse>>

3x Gold 2x Silber 5x Bronze und 76 Bestleistungen!

Die U14/U10-Schüler mit ihren Trainnern
Die U14/U10-Schüler mit ihren Trainnern

Die Landkreismeisterschaften im 3-Kampf (Sprint, Weitsprung, Ballwurf/Kugel) und 800m-Lauf in Schwabmünchen bildeten den Abschluss der Leichtathletiksaison. Sie sollten zum großen Erfolgstag der Jugend und Schüler der LG Reischenau-Zusamtal werden.

 

Doppelerfolg der Jungs im Dreikampf und 800m-Lauf

Magnus Rittel wiederholte seinen Titelerfolg im Dreikampf von 2015 und siegte mit 941 Punkten. Beim 800 Meter-Lauf blieb der neunjährige Leichtathlet mit 2:56,97min erstmals unter drei Minuten und kam auf Platz zwei. Joshua Zick (M15) lief in überzeugenden 2:22,35min zum Titelgewinn. Zuvor holte er mit 1461 Punkten Bronze im Dreikampf. Angespornt durch die Leistungen ihres Bruders lief Ronja Zick (W10) nach 3:24,56min ebenfalls zu Gold über 800m.

 

Als Mannschaft erfolgreich

Hannah Braun, Maja Rittel, Amelie Braun, Emilia Wagner und Regina Weindl konnten mit 5706 erreichten Punkten die Mannschaftswertung im Dreikampf für sich entscheiden. Die Trainingspartnerinnen Hannah Braun und Maja Rittel schenkten sich dabei nichts: nach einem spannenden Wettbewerb erreichten sie punktgleich (1080 Punkte) Platz drei und vier im Dreikampf der W13. Unsere jüngste Starterin im Feld, Pia Holand, gewann ebenfalls den 3-Kampf mit 801 Punkten. Dabei überraschte Pia ihre Trainer mit 3,40m im Weitsprung, der besten Weite im Feld der W8. Mit 1423 Punkten wurde Julia Businger dritte der W15. Platz zwei hatte sie dabei unglücklich um einen Punkt verpasst. Insgesamt erzielten die jugendlichen Teilnehmer 76 persönliche Best- und Jahresbestleistungen.     Ergebnisse>>        Bestenliste>>

 

Frauen laufen Halbmarathon und Marathon in Ulm und Berlin

Berlin am 25.09.: Kerstin Scheppach hatte lange trainiert und absolvierte erfolgreich ihren Berlinmarathon in 3:47:19 Stunden auf Platz 94 der W50. Wegen der großen Teilnehmerzahl musste sie nach dem Startschuss fast 20 Minuten warten, um über die Startlinie laufen zu können (Bruttozeit 4:05:58 Std).  Ergebnisse Berlin>>

 

In Ulm starteten Sabine Brenner, Christina Lutz und Renate Haas über die Halbmarathondistanz. Sabine erreichte Platz 81 in 1:43:10,5 Std. Christina Rang 105 nach 1:45:05,5 Std. und Renate lief mit 1:49:01,8 Std. auf Platz 183.

Simon Scherer begleitete die Damen und lief nach 1:34:06,7 Std. ins Ziel. Ergebnisse>>

Lauftraining mal anders - rauf auf die Lachenspitze

September 2016: Abmarsch-Ort war der Vilsalpsee. Herlinde und Young sorgten für unser Wohl mit ordentlich viel Kaffee, Butterbrezen und selbstgemachten Zwetgen- und Apfelnudeln  (Hefegebäck).

 

Zum Bericht>>

 

In 30:36 Minuten zum 10km-Sieg beim Wehringer Wertachlauf

Läuft locker zum Sieg über 10km: Yossief Tekle
Läuft locker zum Sieg über 10km: Yossief Tekle

17.09.: Als Vorbereitung auf den Hochfelln-Berglauf in Bergen nächstes Wochenende nutze Yossief Tekle die flache 10-km-Strecke beim Wehringer Wertachlauf als Formtest. Schon früh setzte er sich von seinen Verfolgern ab und hatte nach 5 km über 200 Meter Vorsprung. Auf dem letzten Kilometer konnte Yossief den beginnenden Regen als Abkühlung genießen und sich über seine Siegerzeit von 30:36min freuen.

 

Felix Luckner war ebenfalls am Start und ging das Rennen in der ersten Runde locker an. Da er sich trotz drei Wochen Trainingspause fit fühlte rannte er die letzten 1000 Meter in 3:20 Minuten und lief mit 37:55min auf Platz 7 ins Ziel.

 

Stephanie Mairoser und Michael Sandner  nutzten die Mittelstrecke über 5,3km als gutes Tempotraining. Dabei bewies Stephanie ihre zur Zeit herausragende Form: sie blieb bei km 5 mit starken 18:58min erstmals unter 20 Minuten. Nach 19:58min lief sie auf Platz 2 ins Ziel, vor Michael (Platz 4, 20:15min).  Ergebnisse>>


Ergebnisse ab Sonntag, Berichte ab Montag

Termine

Schlagzeilen

20. Nov.: Yossief Tekle auf Platz 3 beim Darmstadt-Cross

 

13. Nov.: Yossief Tekle holt Silber beim Olympia-Alm Cross

 

30. Okt.: Yossief Tekle läuft Streckenrekord beim Dinkel-scherbener Hergstcross

 

25. Sept.: Hochfellnberglauf Titelverteidiger Yossief Tekle auf Rang 2!

 

24. Sept. Nieder-Olm:

Rolf Kroka, Alfred Just und Bernhard Saumweber holen Mannschaftstitel bei den Süddeutschen 5-Kampf.

Rolf Kropka holt Einzeltitel!

 

LKM in Schwabmünchen:

3x Gold + 2x Silber + 4x Bronze für LG-Nachwuchs

 

17. Sept. Wehringen:

Yossief Tekle gewinnt Wertachlauf über 10km in 30:36min

 

9. Sept. Rehling:

Rolf Kropka wirft Speer auf 45,12m

 

7. August: DM-Berglauf: Rang fünf für Yossief Tekle

 

23. Juli: Gold für Harald Gerbing bei BM-Berglauf

 

Frauen halten sich fit mit Lachenspitzenlauf

zum Bericht >>
zum Bericht >>

1980 - 2015

35 Jahre LGRZ

LGRZ Rückblick

Unsere Sponsoren:

Kontakt: info@lgrz.de
Kontakt: info@lgrz.de

Besucher 2016