Susanne Kropka und Bernhard Schaller schaffen 10 Runden!

 

... beim Burgauer Team-Challange. Der Wind und die kühlen Temperaturen waren kein Grund nicht bei diesem Intervall-Formtest für den Landkreislauf teilzunehmen. Dabei muss jedes Zweierteam im Wechsel einen 1111m-lange Runde laufen. Susanne und Bernhard belegten in ihrer Leistungsklasse MX76 Rang 5.   Ergebnisse>>

Abschlussolympiade der KiGa-Fit Gruppe in Zusmarshausen

Die kleinsten Sportler feiern ihren Saisonabschluss immer vor Beginn der Pfingstferien. Dafür haben sie sich nochmals richtig ins Zeug gelegt für die Abschlussolympiade in der Zusser Turnhalle. Die Disziplinen waren Sprinten, Werfen, Balancieren auf dem Schwebebalken, Schaukeln an den Ringen und Hangeln am Barren. Fast alle Gerätschaften, der Turnhalle waren belegt. Am Ende erhielt jedes Kind eine Urkunde und ein Medaille. Die drei Übungsleiter Anita Werner, Leonie Sapper und Adrian Dempf hatten sich für die letzte Übungsstunde des Jahres nochmal so richtig was einfallen lassen.

 

Zum Schluss wurde Trainerin Anita Werner von den Kindern und Eltern noch herzlich verabschiedet. Der TSV wünscht allen Kindern bis zum Herbst eine schöne Zeit!

Julia Businger wiederholt Wurf-Tripel bei Kreismeisterschaften

Sie ist in Bestform!

Bei den Kreismeisterschaften in Schwabmünchen am 5. Mai zeigte Julia Businger (Bild), die Kreis- und Schwäbische Meisterin 2015 der W14 mit der Kugel, dem Diskus und dem Speer, was in ihr steckt: In vier Disziplinen ist sie angetreten, vier Mal lieferte sie persönliche Bestleistungen ab. Ganz nebenbei wiederholte sie ihr Wurf-Tripel aus dem Vorjahr:

Kreismeistertitel Nr. 1 mit dem Speer: Mit einem starken Wurf über 30,46m wurde sie konkurrenzlos Siegerin.

Kreismeistertitel Nr. 2 mit der Kugel: Nach einer großartigen Serie mit mehreren Stößen über 9,70m verfehlte sie die 10 Meter Marke nur um 5 Zentimeter.

Kreismeistertitel Nr. 3 mit dem Diskus: Auch hier blieb Julia unschlagbar. Mit der Siegesweite von 22,83m verbesserte sie sich um beinahe einen Meter.

Vor den Wurfwettbewerben überzeugte sie auf der 100m-Sprintstrecke mit Platz 6 und 13,78sek.

 

Starker Auftritt der WU14 Schülerinnen – 4 Podestplätze

 

W13: Zunächst starteten Maja Rittel, Madlen Reitmeier, Amelie Braun und Hannah Braun beim Speerwurf und als 4x75m Staffel. Im Speerwurf sicherte sich Madlen Platz 2 (22,31m) vor Amelie (17,83m), Hannah (15,00m) und Maja (14,40m). Alle Mädchen warfen PB. Im anschließenden Staffellauf missglückte leider ein Wechsel, dennoch reichte die Zeit von 43,52sek für Platz 3. Im Weitsprung verbesserte sich Madlen um über 30cm. Ihre 4,14m wurden mit dem Bronzeplatz belohnt. Amelie, Maja und Hannah erreichten gute Platzierungen im Weitsprung, Maja und Madlen liefen PB über 60m Hürden.

 

W12: Emma Sapper überzeugte im Weitsprung mit guten 3,79m und11,47sek über 75m (2x Rang 7). Emilia Wagner (3,55m, 11,91sek) und Larissa Reich (3,40m, 12,62sek) erreichten im Ballwurf 24,0m und 20,0m.   Ergebnisse>>

Stabhochsprung: Jürgen Hinterstößer (M55) überspringt 2,90m beim Kreisspringertag in Gersthofen (7. Mai) Ergebnisse>>

Rolf Kropka auf Platz 2 mit Diskus - 1. Straßenlauf von Juliane und Caroline Joas

Für gute Würfe einfach zu windig

Springer und Werfertag am 5. Mai in Vörhingen: Rolf Kropka konnte mit einem Wurf über 35,05m den zweiten Platz im Diskuswurf der Altersklasse M50 belegen. Die widrigen Windverhältnisse an diesem Vatertag führten bei Rolf wie auch bei den übrigen Werfen zu einigen Fehlversuchen. Eine neue Jahresbestweite war deshalb an diesem Wettkampftag außer Reichweite.  Ergebnisse>>

 

Schülerinnen das erste Mal beim Straßenlauf

Die Schwestern Juliane (W11) und Caroline (W6) Joas starteten am 5. Mai erfolgreich beim Stadtberger Lauf über die 1,5km lange Schülerstrecke. Juliane erhielt eine Siegerurkunde für ihre 8:09min und den ersten Platz der Schi. C. Caroline, mit Abstand die Jüngste im Feld, benötigte 9:35min und erreichte Rang 15.  Ergebnisse>>

Bahneröffnung Teil 2: Ergebnisse bestätigen Trainingswerte

1. Mai: Der Wettergott hatte nachsehen und es blieb trocken. Doch die Konkurrenz war zu stark! Zu viele Maifeiern, Marktsonntage und Maibaumfeste hatten das Teilnehmerfeld stark dezimiert, nur 109 Leichtathleten waren zum Wettkampf in Neusäß erschienen.

 

WU14-Starterinnen eröffnen Saison mit guten Leistungen

Von der LG waren die WU14-Mädchen Emilia Wagner und Maja Rittel mit Trainer Felix Luckner gekommen. Maja Rittel (W13) erzielte persönliche Bestleistungen über 75m (11,33sek) und im Ballwurf (200g, 22,5m, Platz 3). Die WU12-Starterin Emilia Wagner lief ihre ersten 75m in guten 11,82sek, den Ball warf sie ebenfalls auf 22,5m. Beide Male wurde sie dritte des W12.

 

1500m: Mageres Starterfeld verhindert Topleistungen 

Felix Luckner lief am Nachmittag zusammen mit Michael Sandner die 1500m-Mittelstreckendistanz. Bei nur fünf Teilnehmern und starkem Gegenwind waren keine Bestleistungen zu erwarten. Doch die Ergebnisse spiegeln ihren derzeitigen Trainingszustand wieder und zeigen, dass die beiden Läufer auf dem richtigen Weg sind. Felix lief in 4:29,82min auf Platz 3 hinter Brian Weisheit (LG Augsburg) und Mairo Leser (LG Zusam), Michael benötigte 4:50,52min.

Rolf Kropka beendete frustriert seinen Diskus-Wettbewerb. Nicht wegen ungenügender Leistungen, denn er warf die 2 Kilogramm schwere Scheibe über 33,27 Meter weit. Aber die vier gemeldeten Konkurrenten blieben dem Wettkampf fern, so fehlte Rolf der nötige Druck für außerordentliche Würfe.

 Ergebnisse>> 

Kreis-Bahneröffnung Teil 1 mit viel Sonne und Bestleistungen

Tolles Mannschaftsergebnis bei der Bahneröffnung in Friedberg

Staffelwechsel 4x50m
Staffelwechsel 4x50m

30. April: Mit soviel Sonne und Wärme wurden die Leichtathleten bei der traditionellen Kreis-Bahneröffnung schon seit Jahren nicht mehr verwöhnt!

Die LG-Athleten fuhren mit einer großen Schülermannschaft nach Friedberg. Die Trainerinnen um Marina Sendlinger, Susanne Kropka und Kathrin Egner hatten 14 Schülerinnen und Schüler der Altersklasse U12 an den Start gebracht. Für die meisten Kinder war dies der erste richtige Wettbewerb. Alle haben den Sprung von der Kinderleichtathletik in die klassische Leichtathletik bei sonnigem Wetter und besten Bedingungen bravourös gemeistert. 

Der erste Wettbewerb war die 4x50 m Staffel der Mädchen und Jungen. Die LG konnte 2 Mädchen- und eine Bubenstaffel mit Ronja Zick, Franziska Eberhard, Mina Brenner, Sophia Pyrlik, Johanna Meier, Juliane Joas Livia Hennert, Lilly Jäger, Lukas Aust, Noah Enzler, Elias Rolle und Valentin Kindig aufstellen. Die Mädels ersprinteten sich Platz 4 und 5, die Bubenstaffel U 12 war die einzige im Wettbewerb. Alle Wechselübergaben des Staffelholzes klappten nach nur wenigen Trainingseinheiten im Freien schon ganz ordentlich.

 

Als nächste Disziplin standen die 50 m Läufe auf dem Zeitplan. Hierbei schrammten Lukas Aust und Valentin Kindig mit jeweils nur 4 Hundertstel Sekunden am Sieg in ihren jeweiligen Altersklassen mit persönlicher Bestzeit von 8,12 sec. bzw. 8,58 sec. vorbei. Bei den Mädchen (W 10) landeten Johanna Meier und Franziska Eberhard mit 8,90 sec. und 8,93 sec. knapp hintereinander in einem großen Starterfeld auf den guten Rängen 8 und 9. Die ein Jahr älteren Mädchen (W 11) Juliane Joas, Lilly Jäger und Mina Brenner platzierten sich ebenfalls noch auf den Rängen 12, 13 und 15.    Ergebnisse>>

Erfolgreiche Werferinnen: Julia und Katrin
Erfolgreiche Werferinnen: Julia und Katrin

Beim Ballwurf (80 Gramm) hatte Noah Enzler (M10) seine große Stunde. Mit persönlicher Bestleistung von 26 m errang er einen guten 3. Platz vor Lukas Aust (Platz 5) und Elias Rolle (Platz 7). In der Altersklasse (M 11) warf Valentin Kindig mit dem Ball 24 m und landete auf Platz 4. Bei den Mädchen präsentierten sich im Ballwurf Franziska Eberhard mit 20 m überraschend gut auf Rang 2 vor ihrer drittplatzierten Vereinskameradin Sophia Pyrlik. Die weiteren Plätze belegten Ronja Zick (Platz 5), Johanna Meier (Platz 7), Joelyn Kropka (Platz 8), Livia Hennert (Platz 9) und Mariolina Graf (Platz 12).

 

Die 3x800 m Staffel der Mädchen wurde als Kreismeisterschaft gewertet und rundete das gute Mannschaftsergebnis der Schüler- und Schülerinnen ab. Auf Position 1 der Staffel startete Johanna Meier ein überaus couragiertes Rennen und übernahm in der ersten Runde gleich die Führung. Das hohe Anfangstempo konnte sie jedoch nicht ganz durchhalten, sodass die Staffelmannschaft mit Juliane Joas (Position 2) und Joelyn Kropka (Schlussläuferin) einen guten siebten Platz ins Ziel retteten und eine Urkunde erhielten. 

 

Katrin Fischer startet dieses Jahr in der Altersklasse WU18. Den Speer schleuderte sie auf 32,72m und verfehlte dabei ihre PB nur um 3cm. Sie wurde dritte ihrer Altersklasse. Die 3kg Kugel stieß sie auf ordentliche 9,52m.

Julia Businger (W15) verbesserte sich in zwei Disziplinen: Über 100m benötigte sie 13,96sek. Beim Kugelstoßen steigerte sie sich auf 9,54m und gewann zugleich den Wettbewerb. Einen zweiten Platz erkämpfte sie sich mit 29,20m im Speerwurf. (RK)  Ergebnisse>>

LG-Läufer trotzen Mistwetter mit guten Zeiten

Findet wieder zur gewohnten Form zurück: Felix Luckner
Findet wieder zur gewohnten Form zurück: Felix Luckner

5000m: Trotz schlechten Wetters überzeugen die vier Starter der LG Reischenau-Zusamtal

 

23. April: für einen Bahnwettbewerb war das Wetter alles andere als einladend. Als Felix Luckner, Daniel Prechtl und Michael Sandner mit ihrem Trainer Franz Herzgsell das Staufferparkstadion in Donauwörth betraten, waren gerade die U16-Mädchen im strömenden Regen bei nur 10°C über 300m gestartet, die Bahn stand unter Wasser.

Die Startnummern für die drei Läufer der LGRZ schienen ein gutes Omen zu sein: 1, 2 und 3.

 

Felix Luckner ging die ersten 2000m in lockeren 6:50min an, lag doch sein Tagesziel bei einer Endzeit von 17:05min. Er fühlte sich jedoch sehr stark und entschied sich für ein wesentlich höheres Tempo. Mit seinen erzielten 16:43,15min und Platz 3 war Felix, im Winter lange verletzt, hochzufrieden.

 

Daniel Prechtl trainiert zur Zeit für die Mittelstrecken. So konnte auch er sich über seine Zeit von 17:25,07min freuen. Michael Sandner hielt sich zunächst an die Anweisung von Trainer Franz Herzgsell: langsam angehen. Für die ersten 3000m benötigte er 11:10min und fühlte sich dabei noch ganz frisch. Er beschleunigte auf den letzten 1000m und beendete den Lauf in 18:26,26min.

Der 18 jährige Johannes Fischer lief zum ersten Mal im Trikot der LGRZ auf der 400m-Bahn. Er hielt sich wacker im Schlepptau von Michael und konnte sich 100m vor dem Ziel im Endspurt von ihm absetzen. Über 18:22,69min für seinen ersten 5000m-Lauf kann Johannes sehr zufrieden sein.  Ergebnisse>>

Marcel Obermeier ist neuer Schülervertreter in Dinkelscherben

15. April: Marcel Obermeier wurde mit überwältigender Mehrheit zum Schüler- und Jugendvertreter der Leichtathleten des TSV Dinkelscherben gewählt.

Er ist unter anderem für die außersportlichen Jugendaktivitäten zuständig und gleichzeitig Vertrauensperson für die Schüler sowie Mitglied im Ausschuss der Abteilung Leichtathletik

Marcel nimmt bereits seit vielen Jahren aktiv am Training teil und ist selbst als Übungsleiter bei den U12 tätig.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei Deiner neuen Tätigkeit wünschen Dir alle Leichtathleten der LGRZ. 

Sieger beim TGVA-Straßenlauf: Stephanie Mairoser und Harald Gerbing

Schwäbischer Meister über die Halbmarathondistanz wurde Harald Gerbing
Schwäbischer Meister über die Halbmarathondistanz wurde Harald Gerbing

17. April im Siebentischwald bei Augsburg: auf den Halbmarathon hatte Harald Gerbing lange trainiert, und sein Abschneiden zeugt von guter Trainingsarbeit! 

 

Nur 1:16:55 Stunden benötigte er für die 21,1km. Mit dieser Zeit lief der 43 jährige als fünfter ins Ziel und gewann dabei wie schon beim 10 km Straßenlauf im März seine Altersklasse M40 und den Titel des Schwäbischen Meisters. 

 

Stephanie Mairoser startete über die 6,9km Strecke. Nach nur 29:12min gewann sie ungefährdet die Frauenkonkurrenz.

 

Fabian Lachenmair benötigte für die Kurzstrecke 25:46min (Rang 7). Walter Vogg war nach 1:38:29std im Halbmarathon im Ziel.   Ergebnisse>>

 

Rolf Kropka und Julia Businger zeigen Klasse mit dem Diskus

Talentierte und erfolgreiche Werferin im Trikot der LG Reischenau-Zusamtal: Julia Businger
Talentierte und erfolgreiche Werferin im Trikot der LG Reischenau-Zusamtal: Julia Businger

16. April beim Willi Burghardt Werfercup:

Niedrige Temperaturen und Regen konnten Rolf Kropka (M50) nicht davon abhalten, den 1,5kg schweren  Diskus auf 38,09m zu werfen. Er erzielte damit seine beste Weite seit 2013.

 

Unsere Nachwuchstalente der Altersklasse WJU16-18 zeigten bei ihrem ersten Wurf-Wettkampf der Saison gute Resultate. 

Julia Businger (W15) erzielte mit einem Diskuswurf über 22,45m eine neue PBl. Mit dieser Weite gewann sie mit großem Abstand den Wettbewerb.

Im Kugelstoßen blieb sie mit 8,99m  nur knapp unter ihrer PBl und belegte Platz 3. Beim abschließenden Speerwurf wurde sie mit 28,79m zweite des Tages.

 

Leonie Sapper (WU18) erreichte im Kugelstoßen 7,82m und im Speerwurf 21,35m.  Ergebnisse>>

Neuwahlen bei der Abteilung Leichtathletik TSV Zusmarshausen

1. April: Auf der Ordentlichen Abteilungsversammlung wurde Reinhard Kindig zum Abteilungsleiter gewählt. Die sportliche Leitung übernimmt Herbert Wenk.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei Eurer Tätigkeit wünschen Euch alle Leichtathleten der LGRZ.  

Zusammensetzung der Abteilungsführung >>                        Neue Abteilungsordnung>>

EM-Silber und EM-Bronze für Franz Gries!

Sensation in Ancona bei den Hallen-EM 30/31. März:

 

der in der M85 startende Franz Gries, 2015 deutscher Meister im Kugelstoßen, begann seine Saison mit EM-Edelmetall.

 

Im Kugelstoßen gewann er die Silbermedaille mit 10,25m.

 

Den Diskuswettbewerb schloss Franz mit 19,94m und dem Bronze-Plaz ab.  Ergebnisse>>

Kein Problem mit Favoritenrolle

Franz Herzgsell und Harald Gerbing laufen 10km für den Schwäbischen Meistertitel.

 

Augsburg am 20. März: Der M40-Starter Harald Gerbing (M40) von der LG Reischenau-Zusamtal holte sich seinen zweiten Meisterschaftstitel innerhalb von einer Woche. Nachdem er in Wemding Kreismeister im Waldlauf wurde, zeigte er nun seine Stärke auf der Straße. Bei den Schwäbischen Titelkämpfen im 10 Kilometer Straßenlauf hatten seine Gegner das Nachsehen. In 34:40 Minuten lief er ungefährdet zum Titel.

 

Der frischgebackene Deutsche Meister der AK M65 im Crosslauf, Franz Herzgsell, nutzte die schnelle Strecke im Siebentischwald als Test für die anstehenden Deutschen Meisterschaften. Seine flotten 38:38 Minuten bedeuteten nicht nur den Sieg in der Altersklasse, sondern lassen viele jüngere Läufer einfach nur staunen.

Fabian Lachenmair, in seiner Jugendzeit ein guter 400 m Läufer, kam mit ordentlichen 38:03 Minuten ins Ziel, kurz vor seinem Vereinskamerad Roland Höck (M45). Der lief nach 38:07 Minuten überraschend auf Platz vier der Meisterschaft. Stephanie Mairoser wurde ebenfalls vierte mit 42:19min.

 

Auf der 5 km Strecke machten sich sieben Läufer der LGRZ fit für die Sommersaison. Daniel Prechtl (17:47min), Felix Luckner (18:26min) und Michel Prohm (19:43min) belegten die Plätze drei, vier und acht.

Als viert schnellste Läuferin des Teilnehmerfeldes gewann Sarah Bischoff die WJU18 in 22:32 Minuten. Die WJU14-Mädchen Maja Rittel, Hannah Braun und Amelie Braun sind normalerweise bei Leichtathletik-Wettkämpfen anzutreffen. Sie absolvierten ihren ersten langen Straßenlauf in ca. 30 Minuten und belegten die Plätze zwei bis vier.  Ergebnisse>>

Die 5 km Läuferinnen und Läufer zuversichtlich vor dem Start: vl Michel Prohm, Daniel Prechtl, Amelie Braun, Sarah Bishoff, Maja Rittel, Stephanie Mairoser (10km), Hannah Braun, Felix Luckner
Die 5 km Läuferinnen und Läufer zuversichtlich vor dem Start: vl Michel Prohm, Daniel Prechtl, Amelie Braun, Sarah Bishoff, Maja Rittel, Stephanie Mairoser (10km), Hannah Braun, Felix Luckner

Ergebnisse ab Sonntag, Berichte ab Montag

Termine

1980 - 2015

35 Jahre LGRZ

Schlagzeilen

5. Mai: Julia Businger wieder Kreismeisterin mit Speer, Kugel und Diskus!

 

17. April TGVA Halbmarathon: Harald Gerbing holt schwäb. Meistertitel

 

30/31 März in Ancona:

Franz Gries holt EM-Silber mit Kugel und Bronze mit Diskus

 

20. März 10km der TGVA:

Harald Gerbing und Franz Herzgsell sind Schwäbische Meister über 10km

 

Linde Halle München:

Meeting am 13. März - Springerteam aus Wetten-hausen zeigt Klasse

Felix Holzheu überfliegt 3,30m und zu Silber
Felix Holzheu überfliegt 3,30m und zu Silber

KM Cross in Wemding:

am 13. März holt Harald Gerbing Gold+Silber, Stephanie Mairoser Platz 2

 

05. März: DM-Cross-Gold für Franz Herzgsell

 

27. Feb.:

Bayerische Cross:

Franz Herzgsell holt Silber

Bayerischer Vizemeister im Crosslauf: Franz Herzgsell
Bayerischer Vizemeister im Crosslauf: Franz Herzgsell

Rückblick 2015

Unsere Sponsoren:

Kontakt: info@lgrz.de
Kontakt: info@lgrz.de

Besucher 2016